28.09.2016, 22:45 Uhr

Älteste Mormonengemeinde in Österreich erhielt neue Führung

Neue Zweigpräsidentschaft in Haag mit Pfahlpräsident Franz Mielacher im Hintergrund (Foto: K. Dafalias)
Obermeggenbach: Kirche Jesu Christi HLT | Der Zweig Haag am Hausruck der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) wurde bereits im Jahre 1901 gegründet. Er ist somit die älteste organisierte Einheit der Kirche Jesu Christi im heutigen Staatsgebiet von Österreich. Wer die Geschichte der Haager Gemeinde kennt, weiß, wie schwierig es die Mormonen-Pioniere damals hatten. Wenn fromme Christen in die Kirche Jesu Christi konvertierten, wurde dies als „Los von Rom“-Bewegung bezeichnet. So mussten als Schutz vor ständigen Anfeindungen und Rückholversuchen durch die Röm.-Kath. Kirche die Familienmitglieder des ersten Gemeindepräsidenten, Johann Huber, zum Protestantismus übertreten. Andere Mitglieder, die mormonisch getauft wurden, verloren von heute auf morgen ihre Arbeit und hatten Mühe, ihre großen Familien zu versorgen. Es war damals nicht leicht, sich zum neuen Glauben zu bekennen und viele strauchelten dabei.

Heute, über 100 Jahre später, ist das Geschichte. In Haag am Hausruck steht ein schmuckes Gemeindezentrum der Kirche Jesu Christi HLT. Nach sechs Jahren im Amt übergab am 25. September 2016 Präsident Matthias Lipp die Gemeindeleitung an seinen Nachfolger Mag. Thomas Kohl. Lipp bleibt deshalb nicht arbeitslos. Er betreut von nun an das Ältesten-Kollegium der Haager Gemeinde.

Die Arbeiten in der Kirchengemeinde werden alle ehrenamtlich ausgeführt. Auch führt ein präsidierender Priester sein Amt nicht alleine aus. So wurden dem neuen Zweigpräsident Thomas Kohl als helfende Hände Willibald Till (1. Ratgeber) und Bernhard Mayrhofer (2. Ratgeber) zur Seite gestellt. Der ehemalige 1. Ratgeber, Calvin Till, ist seit einem Monat in Afrika auf Mission und der ehemals 2. Ratgeber, Herbert Till, wurde zum Leiter der Jungen Männer und des Aktivitätenkomitees neu berufen.

So bleibt die Gemeinde Haag in Österreich nicht nur die älteste Kirchengemeinde der Mormonen, sondern versucht auch nach wie vor dem alt hergeholten und den ewigen Klischees die Stirn zu bieten. Sie bleibt im Herzen eine junge und familienfreundliche Gemeinde. Wir wünschen diesen Brüdern in den neuen Ämtern viel Erfolg und den Segen des Herrn für den Fortschritt der Gemeinde und Ihrer Familien.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.