15.03.2016, 11:23 Uhr

Antrittsbesuch bei Landeshauptmann-Stv. Mag. Thomas Stelzer

Landeshauptmann-Stv. Mag. Thomas Stelzer, Bürgermeisterin Maria Pachner und Stadtrat KR Laurenz Pöttinger (Foto: Land Oö.)

Kinderbetreuung und Schule waren unter anderem Thema, als kürzlich Bürger-meisterin Maria Pachner und Stadtrat KR Laurenz Pöttinger ihren Antrittsbesuch bei Landeshauptmann-Stv. Mag. Thomas Stelzer absolvierten.

Sowohl in der Kinderbetreuung als auch im Schulbereich hat Grieskirchen in den letzten Jahren viele Akzente gesetzt. Grieskirchen kann derzeit über 200 Kinderbetreuungsplätze anbieten. Erst vor kurzem wurde der neue Kindergarten Parz gemeinsam mit den Gemeinden Tollet und St. Georgen eröffnet. Mit über 1.200 Schülerinnen und Schüler kann sich die Bezirksstadt zweifellos auch als Schulstadt bezeichnen. Ein Vorzeigeprojekt ist auch die Kinderwerkstatt, die seit kurzem ihr Angebot um Kindergeburtstage erweitert hat.

„Oberösterreichs Zukunft liegt in den Begabungen seiner Menschen. Um diese Begabungen optimal zu entwickeln und zu nutzen, müssen wir permanent an einem Bildungssystem, das Chancen bietet, Leistungen fordert und gezielt auf Schwächen eingeht, arbeiten. Grieskirchen ist in der glücklichen Lage, über innovative und engagierte Schulen und ausgezeichnete Kinderbetreuungseinrichtungen zu verfügen, die genau in diese Richtung arbeiten“, so Landeshauptmann-Stv. Mag.
Thomas Stelzer.

Neue Technische Mittelschulen 1 und 2 Grieskirchen
Besonders beeindruckt zeigte sich Landeshauptmann-Stv. Stelzer vom großartigen Erfolg des Technik-Schwerpunktes an den beiden Neuen Mittelschulen in Grieskirchen: „Als bedeutender Wirtschaftsstandort hat die Region einen hohen Bedarf an technischen Fachkräften, und genau diesem Gedanken wird mit dem neuen Schultyp Rechnung getragen. Die Schülerinnen und Schüler werden bereits in der Sekundarstufe an technische Berufe herangeführt - ein unschätzbarer Wert auch für die Berufsorientierung!“

Unterstützung
Zum Abschied sicherte Landeshauptmann-Stv. Mag. Thomas Stelzer zu, dass er sich für den Fortbestand und eine weitere Qualitätsverbesserung des Technikprojektes an den beiden Technischen Mittelschulen Grieskirchen einsetzen werde. Mag. Thomas Stelzer zeigte sich auch von der Kinderwerkstatt begeistert, weshalb er seine Unterstützung in Form einer Förderung signalisierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.