14.07.2016, 09:30 Uhr

Betreubares Wohnen fertig

Damals ... (Foto: LEBAU Partnernetzwerk & Bau GmbH)

LEBAU hat das Betreubare Wohnen am Landlplatz errichtet. Die Wohnungen sind nun fertig.

GRIESKIRCHEN. Die betreubaren Wohnungen am Landlplatz sind bezugsbereit. Nachdem das Unternehmen LEBAU im Mai 2015 die Bauarbeiten begonnen hatte, konnte am 1. Juli termingerecht die Übergabe stattfinden.
Das leer stehende Gebäude am Landlplatz war jedoch nicht immer für Wohnungen vorgesehen. Bereits 1935 gebaut, diente es als Klosterschule, als Volksschule und zuletzt als HTL. Nach der Übersiedelung der HTL, begann die Planung. Um für die Zukunft vorzusorgen, wurde die Idee entwickelt, barrierefreie Wohnungen zu bauen. Das Mauerwerk und die Grundsubstanz des Gebäudes blieben erhalten, alles andere wurde erneuert. "Das Gebäude ist am letzten Stand der Technik", so Geschäftsführer Markus Pointinger. Entstanden sind 26 Wohnungen mit einer Größe von zirka 45 bis 65 Quadratmetern, ein Gemeinschaftsraum und vermietbare Erdgeschoßräume. Mit Fernwärme wird das Gebäude geheizt und Warmwasser gewonnen, und es konnten die niedrigsten Energiewerte erzielt werden. Gebaut wurde in Zusammenarbeit mit regionalen Firmen. Die Fliesen- und Bodenleger, Maler und andere Handwerker kamen direkt aus der Umgebung. Manchmal waren bis zu 40 Arbeiter gleichzeitig am Werk.
Die Lage am Landlplatz ist für die Bewohner ideal: wenige Gehminuten zum Stadtkern, zum Spar, zu Arzt und Apotheke und zum Friedhof. Vor dem Gebäude befinden sich auch einige hauseigene Parkplätze, die zusätzlich gemietet werden können.
Für Herbst ist bereits ein Folgeprojekt in Haag am Hausruck geplant. Dort sollen neun barrierefreie Wohnmöglichkeiten für betreubares Wohnen in einem Altbau entstehen.

In unserer aktuellen gedruckten Ausgabe finden Sie die komplette Reportage und im E-Paper.
Zusätzliche Informationen zum Thema gibt es bei Wohnen am Landlplatz und Wohnen mit dem Roten Kreuz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.