11.04.2016, 13:05 Uhr

"Ehre, wem Ehre gebührt"

Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer, Landesrat Max Hiegelsberger, Bürgermeister Manfred Haslehner, Johann Ecker (Ehrung ausgeschiedener Gemeinderat), Norbert Peham (Vizebgm.a.D) bekam den Ehrenring), Altbgm. Karl Roiter (Ehrenbürger), Maria Litzlbauer (Ehrung ausgesch. Gemeinderätin) Landeshauptmann Stv.außer Dienst Franz Hiesl und Bundesrat Peter Oberlehner

Heiligenberg hat einen neuen Ehrenbürger und Ehrenringträger.

HEILIGENBERG. Verdiente Gemeindebürger vor den Vorhang holte die Gemeinde Heiligenberg am 8. April. Zur Ehrenbürger- und Ehrenringfeier konnte Bürgermeister Manfred Haslehner unter den zahlreichen Besuchern auch Landesrat Max Hiegelsberger, Bundesrat Peter Oberlehner, Landeshauptmann-Stv. a.D. Franz Hiesl und Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer als Ehrengäste begrüßen.
Bürgermeister a.D. Karl Roiter, der 36 Jahre im Gemeinderat vertreten war und davon 24 Jahre als Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Heiligenberg leitete, wurde nach einstimmigem Beschluss im Gemeinderat zum Ehrenbürger ernannt.
Über 40 Jahre war Karl Roiter in der Gemeindepolitik in Heiligenberg tätig. Von 18. Juni 1991 bis 10. April 2015 leitete er mit viel Einsatz und Geschick die Gemeinde und steht damit jetzt als längstdienender Bürgermeister von Heiligenberg in der Chronik. „Ja, wie Heiligenberg heute dasteht, trägt ganz wesentlich die Handschrift von Karl Roiter“, hoben die Festredner übereinstimmend die großen Leistungen des langjährigen Gemeindeoberhauptes hervor.

Aber nicht nur als Bürgermeister hat sich Karl Roiter große Verdienste erworben, schon in der Jugendzeit engagierte er sich im politischen und gesellschaftlichen Leben. Er gründete 1974 in Heiligenberg die Junge ÖVP und war bis 1983 deren Obmann. Die Bauernbundortsgruppe leitete er 14 Jahre und ab 1979 fungierte er als Gemeinderatsmitglied.
Darüber hinaus war er engagierter Pfarrgemeinderat und ist nach wie vor als Lektor und Kommunionhelfer im kirchlichen Leben fest verankert.
In seinem privaten Leben ist Karl Roiter mit seiner Gattin Anna seit 1984 verheiratet, Vater von 5 Kindern und 2-facher Opa. Mit einer musikalischen Einlage überraschte seine eigene Familie den neuen Ehrenbürger bei der Feier.
Beruflich führt er den landwirtschaftlichen Betrieb am Schusterbauerngut in Andling, den er vor einigen Jahren auf einen Milchziegenbetrieb umstellte.

Mit dem Ehrenring in Gold ausgezeichnet wurde Vizebürgermeister a.D. Norbert Peham. Er gehörte 24 Jahre dem Gemeinderat von Heiligenberg an, war ab 1997 im Gemeindevorstand vertreten und fungierte davon 12 Jahre als Vizebürgermeister. Er trug während dieser Zeit gemeinsam mit Bürgermeister Roiter die positive Entwicklung der Gemeinde entscheidend mit. Neben seiner Tätigkeit im Gemeinderat engagierte er sich auch beim Bauernbund Heiligenberg und war 24 Jahre Obmann des Kleinhäusler- bzw. Nebenerwerbsbauernbundes.
Große Verdienste erwarb er sich auch im örtlichen Vereinswesen. Unter anderem spielt er im Musikverein bereits seit einem halben Jahrhundert die Klarinette, war lange Zeit auch Notenwart und im Vereinsvorstand vertreten.
In der Sportunion Heiligenberg leitete der Geehrte viele Jahre die Sektion Stockschießen und versieht regelmäßig seinen Dienst als Kassier des örtlichen Sparvereins. Nicht wegzudenken ist er bei den Vereinsfesten als „Grillmeister“ und stellt sich seit über 40 Jahren für diesen ehrenamtlichen Dienst zur Verfügung.
In seinem privaten Leben ist Norbert Peham mit seiner Gattin Anneliese seit 1977 verheiratet, Vater von 2 erwachsenen Söhnen und 2-facher Opa.
Norbert Peham erlernte das Fleischerhandwerk. Später wechselte er zur Spenglerei und Dachdeckerei und war bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 bei der Firma Kornhuber in Grieskirchen beschäftigt. Mit seiner Gattin betrieb er nebenbei eine Kleinlandwirtschaft in Heiligenberg.

Der Rahmen der Ehrenbürger- und Ehrenringfeier wurde auch genützt, um ausgeschiedenen Gemeinderatsmitgliedern für ihren langjährigen Einsatz Dank und Anerkennung auszusprechen. In Würdigung ihrer Leistungen wurden an Maria Litzlbauer und Johann Ecker Ehrenurkunden überreicht.
12 Jahre war Maria Litzlbauer für die ÖVP Heiligenberg im Gemeinderat vertreten. Große Verdienste erwarb sich Maria Litzlbauer für die älteren Mitmenschen. Von 1999 bis 2010 leitete sie als Obfrau die Geschicke der Seniorenbund-Ortsgruppe Heiligenberg. Aufbau und Erfolge dieser rührigen Organisation tragen ihre Handschrift. Für ihre Arbeit im Seniorenbund wurde sie im Jahr 2009 mit der Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.
23 Jahre war Johann Ecker im Gemeinderat vertreten. In der FPÖ-Ortsgruppe Heiligenberg war Johann Ecker von 1994 bis 2015 Ortsparteiobmann und 6 Jahre Fraktionsobmann im Gemeinderat. Für die FPÖ-Bauern war Johann Ecker von 12 Jahre im Ortsbauernausschuss vertreten.
Große Verdienste erwarb sich Johann Ecker bei der Freiwilligen Feuerwehr. Seit 50 Jahren ist Johann Ecker schon Feuerwehr-Mitglied und leistete unzählige Einsatzstunden im Dienste des Nächsten.

Fotos: Josef Pointinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.