20.04.2016, 13:24 Uhr

Mostkost in Gallspach – großer Erfolg

Vlnr. Bezirksbauernobmann Martin Dammayr, Ralph Doppelbauer (Gold für Mischling, Silber für Mischling, Bronze für Apfelmost), Franz Wiesner (Silber für Mischling, Bronze für Mischling), Martin Hiptmair (Gold für Apfelmost, Silber für Apfelmost), Franz Krausgruber (2 x Gold für Mischling), Gabi Aicher (Bronze für Mischling, 2 x Gold für Süßmost), Heinrich Obermayr (Gold für Birnenmost), Katharina Wildfellner (Bronze für Mischling). Hilde Malzer (Gold für Süßmost), Ortsbauernobmann Robert Palmstorfer
Dieses Jahr feierte die Ortsbauernschaft Gallspach die 25. Gallspacher Mostkost. Neben der Möglichkeit, alle prämierten Möste kosten zu können, gab es für das leibliche Wohl der Mitbürger einen deftigen Mostbraten mit Krautsalat und Knödl, wie auch andere regionale Spezialitäten der Bauern. Die Kuchen, die die Ortsbäuerinnen wieder gebacken hatten, waren wieder einmal so delikat, dass man gar nicht genug essen konnte. Freundlicherweise hatte die Familie Arthofer ihr Gasthaus Waldesruh für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Für die Kinder gab es einen Streichelzoo und für die kleineren die Möglichkeit auf einem Pony zu reiten. Die prämierten Gold und Silber Möste und Süßmöste der Mosthersteller wurden vom Ortsbauernobmann geehrt und den Gewinnern wurden für ihre Leistungen Preise überreicht. Natürlich spürte man auch die Sorgen der Ortsbauern vor den anstehenden globalen Handelsabkommen, wie TTIP und CETA. Auch der massiv verfallende Milchpreis bereitet vielen Bauern Probleme. Dennoch war dieser Nachmittag bei herrlichem Wetter einmal eine Gelegenheit, sich zu vergnügen und die Sorgen einfach zu vergessen. Der Erlös aus dieser Mostkost wird wieder für die Anschaffung eines Gerätes für die Ortsbauern verwandt, dass dann alle Ortsbauern wieder für ihre Arbeit einsetzen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.