10.06.2016, 09:56 Uhr

Vitamine pur aus dem eigenen Garten

Hüpftomate (Foto: Fam. Webinger)
GRÜN und KNACKIG – Gemüse hat immer Saison

Gemüse gilt als Basis für unsere Gesundheit, da es zahlreiche wichtige Nährstoffe enthält. Es ist die Grundlage für eine gute, ausgewogene Ernährung.

Entscheidend für den tatsächlichen Nährstoffgehalt sind bei gekochtem und als Salat gegessenem Gemüse die Zubereitung und die Qualität des Produktes.

Bei Gemüse empfiehlt sich - wie bei Obst – frische saisonale und regionale Ware zu verwenden, da dieses Gemüse wesentlich mehr Inhaltsstoffe aufweist und schmackhafter ist.
Der Radlerbauerhof mit Schwerpunkt Gemüseproduktion liegt unmittel-bar neben dem Donauradweg und Donausteig. Im romantischen mit Ro-senduft umgebenen Innenhof laden sie die ankommenden Gäste zum Genießen von Spezialitäten, wie Most und eigene Gemüse- und Hof-produkten ein.
Der Anbau im Glashaus oder im Folientunnel ermöglicht Fam. Webinger aus Pupping länger frisches, schmackhaftes Gemüse zu ernten. Die Gäste können das saisonale und topgepflegte Gemüse, wie zB. Salat, Karotten, Gurken und Kohlrabi auf dem angrenzenden Feld jederzeit besichtigen und anfassen.
Lecker, raffiniert und einfach gut für jeden Tag. So soll die ideale gesunde und schmackhafte Hauptspeise sein! Bäuerin Traudi gewährt uns Einblick in die breitgefächerte Kulinarik des Gemüses. Diese Ge-müseköstlichkeiten sind ganz einfach nach zu kochen und sind für die ganze Familie geeignet.
Ein kreativ gestalteter „Gemüsespielplatz“ mit der faszinierenden Kletterkarotte und der eindrucksvollen Hüpftomate, sorgt bei den Kindern für große Begeisterung. Umringt wird diese Attraktion von Gemüsehochbetten und lauen Sitzgelegenheiten.
Nutzen Sie die schöne Lage direkt am Donauradweg und Donaustieg um zu Nächtigen und einige Tage Erholung genießen zum Kraft tanken!





Hier einige Tipps zur Zubereitung von Gemüse
Da die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen sollen, sollte man diese Dinge beachten:
• das Gemüse nicht allzu lange zu waschen
• nicht längere Zeit in fließendem Wasser liegen lassen
• Gemüse wenn möglich kurz in Dampf garen

Während für zartes Gemüse eine schonende Zubereitung, wie zum Beispiel Dämpfen oder Dünsten empfohlen wird, lässt sich Grobgemüse wie Rotkohl auch länger kochen.
Tipp:
Beim Kochen in Wasser werden diese wertvollen Inhaltsstoffe leicht zerstört, besser ist es, das Gemüse kurz in Dampf garen oder im Wok mit wenig Öl schwenken.
Ein Herzliches Grüß Gott am Gemüsebauernhof Webinger!
Waltraud Webinger
Brandstatt 1
4070 Pupping
Region Innviertel-Hausruckwald, Oberösterreich
Tel+43 7272 4279
+43 676 5609748
www.urlaubambauernhof.at/webinger

Diese Gemüsesorten befinden sich auf dem Hof zum Kennenlernen
• Fruchtgemüse (Melanzani, Gurken, Kürbis, Paprika, Tomaten, Zucchini)
• Kohlgemüse (Brokkoli, Chinakohl, Kohlrabi)
• Salat- und Blattgemüse (Endivie, Kopfsalat, Gartenkresse, Gemüsefenchel, Spinat, Mangold)
• Wurzelgemüse (Karotten, Radieschen, Rettich, Sellerie, Rote Rüben)
• Zwiebelgemüse (Knoblauch, Lauch, Zwiebel, Schnittlauch)

Gemüsecremesuppe
Zutaten (1 Port.):
1 Kohlrabi, 2 Karotten, 1 Erdäpfel, und sonst beliebiges Gemüse, Salz, Pfeffer, gem. Kümmel, Gemüsebrühe, 1 EL Obers, Petersilie

Zubereitung:
Gemüse waschen und würfeln, Erdäpfel und Restgemüse ebenfalls waschen, schälen und würfeln; Gemüse in der Gemüsebrühe kochen; anschl. mixen, mit Gewürzen abschmecken; mit Obers verfeinern; vor dem Servieren mit frischer gehackter Petersilie bestreuen und ev. mit gebackenen Blätterteigstreifen nach Lust und Laune garnieren.
Foto Herta


Gemüselaibchen mit Joghurt-Dip

Zutaten (für 4 Portionen):
• 400 g Sommergemüse (Karotten, Karfiol, Broccoli, Kohlrabi etc. gegart)
• 50 g Lauch, in Ringe geschnitten
• 100 g Vollkornbrot eingeweicht und ausgedrückt
• 3 EL Semmelbrösel
• etwas Zucker
• Salz, Pfeffer
• 3 EL Mehl
• 1 Ei
• 2 EL Grieß
• 200 g gegarte Kartoffeln (zerdrückt)
• 1 Knoblauchzehe fein gehackt
• 2 EL Petersilie, fein gehackt
• Öl zum Braten

DIP:
• 250 g Joghurt
• Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Vogerlsalat je nach Bedarf
• Zitronensaft
• Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

Ernährungsinfo: Wer Vollkornbrot nicht verträgt kann auch auf normales Schwarzbrot (bzw. Roggenmischbrot) oder auch auf Weißbrot (etwa Toastbrot oder Baguette) zu-rückgreifen.
1.) Gegartes Sommergemüse mit den restlichen Zutaten miteinander mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut verkneten. Laib-chen formen und in heißem Öl hellbraun braten.
2.) Für den Joghurt-Dip, Petersilie, Schnittlauch, etc. und fein schnei-den, Zitronensaft dazugeben. Joghurt mit der Minze und dem Zitronensaft verrühren und nach Bedarf mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Foto: LK

Tipp: Dazu passen verschiedene Salate als leichte und gesunde Beilage.





















„Grün lass‘ nach!“ Karotten-Spinat-Smoothie
• 1 Handvoll Feldsalat,
• 1 Handvoll Spinat,
• 2 Karotten
• 1/2 Gurke,
• 3 aromatische Äpfel (Sorte: Elstar),
• 1 kleines Stück Ingwer, wenn vorhanden,
• Saft einer 1/2 Zitrone,
• Wasser nach Geschmack

50% Grünanteil wird mit 50% Obstanteil und Wasser (nach Geschmack) püriert.
Achtung: Man muss nicht unbedingt alles abwiegen. Das Mixglas verrät mir sehr schnell, ob ich anteilsmäßig richtig liege. Zuerst Grünanteil verwenden, dann komm Rest dazu!
Foto LK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.