21.06.2016, 09:38 Uhr

Weihnachtskrippen im Sommer

Kirchenkrippe von Bernd Oppermann, Herbert Klein, Obmann Karl Groiß mit Susi,die sich auch schon für den Krippenbau interessiert.

Oberösterreichische Landeskrippenbauschule feierte groß ihren zehnten Geburtstag

GEBOLTSKIRCHEN (raa). Wer früher aus professioneller Hand die Kunst des Krippenbauens erlernen wollte, musste meist zwangsläufig nach Tirol. Seit zehn Jahren müssen hiesige Krippenbegeisterte nicht mehr in die Ferne ziehen – damals erhielt Geboltskirchen den Zuschlag für die erste Oö. Landeskrippenbauschule. Seit dieser Zeit entstanden über 900 Krippen unterschiedlichster Art. Grund genug für eine ausgiebige Geburtstagsfeier. Rund 500 Besucher ließen sich die Ausstellung und den feierlichen Umzug durch Geboltskirchen nicht nehmen.
In den vergangenen zehn Jahren wurde rund um die Schule sehr viel erreicht. So wurde das Ölerhaus mit rund 5000 freiwilligen Arbeitsstunden von Grund auf saniert. "Das ist heute ein Schmuckkästchen und dient als 'Krippenkommunikationszentrum' mit der Möglichkeit, Krippen auszustellen", so Herbert Klein von der Landes-krippenbauschule. Infos über die einzigartige Schule unter http://www.krippenfreunde-geboltskirchen.at.

Bilder: Josef Pointinger
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.