30.09.2016, 12:33 Uhr

Wolfgang Grossruck als Wahlbeobachter in Aserbaidschan

Ruhiger und entspannter Verlauf der Abstimmung. (Foto: OÖVP)

Gemeinsam mit Anton Heinzl beobachtet der Grieskirchner Altbürgermeister die Abwicklung des Verfassungsreferendums.

GRIESKIRCHEN. Die beiden Wahlbeobachter und Nationalräte Wolfgang Grossruck und Anton Heinzl bezeichnen die Abwicklung des Verfassungsreferendums in Aserbaidschan als korrekt und den internationalen Standards entsprechend. Die beiden Nationalräte haben langjährige Erfahrung mit Wahlbeobachtungen in allen OSCE-Mitgliedsstaaten und darüber hinaus. Vor allem aber in Aserbaidschan konnten sie schon viele Erfahrungen sammeln. In Baku besuchten die beiden rund 15 Wahllokale und sprachen mit vielen Wählern und Mitgliedern der Wahlkommission. Gemeinsam mit anderen Wahlbeobachtern sind sie der Überzeugung, dass am Wahltag alles frei und fair abgelaufen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.