16.06.2016, 09:13 Uhr

Stritzinger beliefert bald Kinder

Blunzenbrätknödel als neues Produkt verkauft die Gaspoltshofner Firma. (Foto: Stritzinger)

Die Lebensmittelfirma setzt auf Miniformat und neue Produkte

GASPOLTSHOFEN (jmi). Vergeht einem der Hunger nicht, wenn man seit über 30 Jahren mit Lebensmitteln arbeitet? Im Gaspoltshofner Unternehmen Stritzinger Import Export nicht: "Speziell im Lebensmittelbereich, wo die Spannen eng sind, sehe ich es als Herausforderung, ein gesundes Unternehmen an die kommende Generation weiterzugeben", so Geschäftsführerin Ingrid Schöppl-Stritzinger. Der Betrieb, der Schnitzel und Cordon bleus mit verschiedensten Füllungen herstellt, arbeitet ohne Lebensmittelzusatzstoffe (sogenannte E-Nummern). Daher entsteht eine Panade noch klassisch mit Eiern und Semmelbröseln. Das große Augenmerk liegt in der Verarbeitung mit regionalen Rohstoffen und dabei auch Neues zu wagen. "Speziell bei den Knödeln wird eifrig an der Entwicklung neuer Füllungen gearbeitet. Neu sind hier die Blunzenbrätknödel und Leberbrätknödel", verrät die Geschäftsführerin. Und das lieben nicht nur die Österreicher: Stritzinger Import Export liefert seine Produkte seit einem Jahrzehnt auch nach Großbritannien, Deutschland, Tschechien, Slowenien und in die Schweiz. Schulen und Kindergärten sollen bald ebenfalls mit Hähnchen- oder Puten-Cordon-bleus beliefert werden. Natürlich abgestimmt auf den Appetit der Kinder – also im Miniformat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.