27.06.2016, 10:59 Uhr

Weiterkommen mit Bildungsangeboten im Sommer

Fit für Bella Italia: Mit den Crash-Sprachkursen des BFI könnten sprachliche Fauxpas vermieden werden.

Weiterbildungen liegen im Trend – in den Sommermonaten gibts nicht nur Angebote für Schüler.

BEZIRKE (raa). Gerade in den, hoffentlich heißen, Sommermonaten, haben sich viel, ob jung oder alt, vorgenommen, sich weiter zu bilden. "Das Wifi bietet in Linz die Summerschool", so Michaela Humer vom Wifi in Grieskirchen. "Diese Nachhilfe ist in erster Linie für Haupt- und Realschüler gedacht. Im Bereich der Erwachsenenbildung steht Personalverrechnung und Unternehmertraining auf dem Lehrplan." In vielen Angeboten des Wifi kooperiert man mit dem AMS. Ansonsten bereitet man sich beim Wifi schon auf den Herbst vor.
Lernferien bietet die VHS. "Diese Nachhilfe richtet sich vor allem an Schüler, die in höhere Schulen wechseln wollen", so Gabriele Übleis von der Volkshochschule in Grieskirchen.
Speziell ein Angebot für Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren hat das BFI ganz neu im Angebot. In der Sommerschule werden sie eine Woche lang bereut. Die intensive Lernbetreuung beinhaltet auch Sport, Bewegung und kreatives Gestalten. Ebenfalls in einer Woche komprimiert ist der Bildungssommer, der sich eher an Erwachsene richtet. "Wir wollten hier konkret ein Sommerangebot für Sprachkurse anbieten", so Daniela Nömeyer vom BFI. "Wer beispielsweise im Sommerurlaub nach Italien fährt, hat bei uns die Möglichkeit, Grundlagen in italienisch zu erlernen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.