05.07.2016, 10:41 Uhr

1.100 Kinder setzten sich in Bewegung

Bei der Station "Menschenrechte sind olympisch" des "Action Days" in Jennersdorf sammelten die Kinder fleißig Kilometer für diese Initiative zum Schutz der Menschenrechte rund um Sportgroßereignisse. (Foto: Sportunion)
Insgesamt 1.100 Kinder aus den Volksschulen der beiden südlichsten burgenländischen Bezirke kamen zu den Action Days nach Güssing und Jennersdorf, die die Sportunion veranstaltete.

An jeweils 15 verschiedenen Bewegungsstationen konnten sie sich austoben und sportlich geprägte Spiele ausprobieren. EM-bedingt erfreute sich auch das Fußball-Riesenwuzzeln großen Zuspruchs. Am Ende des Tages bekamen die Kinder eine Anerkennungsmedaille.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.