20.07.2016, 16:43 Uhr

45 Jahre Freundschaft der Musikkapellen Güssing und Nijlen

Ehrenobmann Hubert Hanzl mit dem Harmonmikavirtuosen Alfons Engelen aus Nijlen
Güssing: Nijlen | Die Güssinger Stadtkapelle empfing auf dem Hauptplatz ihre Partnerkapelle aus Belgien: das" Koninklijken Harmonie Sint - Cecilia Nijlen". Das Orchester hielt sich eine Woche im Südburgenland auf.

Das Besondere daran ist die herzliche Beziehung zwischen den Kapellen auf 1000 km Entfernung. Hergestellt wurde sie 1971 durch den burgenländischen Fremdenverkehrsverband und die Weinwirtschaft. Der legendäre Weinhändler Szemes Bácsi und der Textilkaufmann Otto Hanzl führten die Güssinger ausgerechnet in die kleine Ortschaft Nijlen, eine flämische Diamantenschleifergemeinde in der Nähe von Antwerpen.

Warum gerade dorthin, weiß der Flügelhornist Franz Koller, der damals dabei war, nicht mehr. Er kann nur sagen, dass es für ihn als Jungmusiker "der Empfang dort das beeindruckenste Erlebnis überhaupt" war. Hornist Franz Stangl und Schlagwerker Franz Fikis erinnern sich genauer: Szemes, Hanzl und die sie begleitende Güssinger Stadtkapelle begegneten bei der Weinmesse in Antwerpen dem Weinfreund Pastor Vermeer, der sie ins benachbarte Nijlen zum Kirtag einlud.

Die Flamen, eigentlich Biertrinker, waren dem burgenländischen Wein nicht abgeneigt. Seither ist der Kontakt nicht abgerissen, was jährliche Gegenbesuche von Jungmusikern und den ganzen Kapellen belegen.

Am Sonntag gab es ein gemeinsames Konzert am Güssinger Hauptplatz mit großer Publikumsbegeisterung und Standing Ovations für den Harmonikerspieler und Netzwerker Alfons Engelen, der Güssing nach dem ersten Treffen mehr als einmal jährlich besuchte. Ehrenobmann Hubert Hanzl moderierte.

Schönste Frucht der Partnerschaft ist die Verehelichung des Fagottisten Peter op den Buijs mit der Klarinettistin Tanja Weingrill.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.