11.08.2016, 21:49 Uhr

Kaserne Güssing neuer Standort für gepanzerte Fahrzeuge

Bis zu 40 Pandur-Fahrzeuge sollen in Güssing stationiert werden, erklärt Bataillonskommandant Thomas Erkinger.
Die Aufwertung der Montecuccoli-Kaserne als militärischer Standort macht sich auch im Heeres-Fuhrpark bemerkbar. Güssing ist seit kurzem Standort für Fahrzeuge der Gattungen "Pandur" und "Husar".

"Der Pandur ist ein gepanzertes Mannschaftsfahrzeug für bis zu zehn Mann. Er ist minensicher, beschusssicher, mit einer vollautomatischen Waffenstation ausgerüstet und für militärisch heikle Einsätze bestens geeignet", erklärt Bataillonskommandant Thomas Erkinger.

Vier "Pandur" sind in Güssing bereits eingetroffen, 35 weitere sollen hinzukommen. Bis jetzt waren Fahrzeuge dieser Gattung nur in der Kaserne Straß (Steiermark) stationiert.

Der "Husar" wird vor allem für friedlich geprägte Einsätze verwendet, etwa für Aufklärungsfahrten. Von dem vier Mann fassenden, bewaffneten Mehrzweckfahrzeug sind zehn Stück bereits in Güssing. Zehn weitere werden laut Erkinger in den nächsten Wochen und Monaten überstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.