20.07.2016, 22:10 Uhr

Marillenknödel

Alle, im Hause Fabian, essen gerne Marillenknödel.
Da jetzt Marillenzeit ist, gibt es frische Marillen aus Kukmirn. Wir holten einige Kilos am Bauernmarkt in Güssing und verarbeiteten Sie sofort zu Marillenknödeln, Marillenmarmelade und Marillenkuchen.

Marillenknödel:

25dag Topfen passiert
12,5 dag Thea
25 dag Mehl
1 ganzes Ei, etwas Salz

Zutaten kneten, Teig auswalken, kleine Quadrate schneiden, ganze Marille hineingeben, zudrücken und Knödel formen.
In Salzwasser auf niedriger Stufe 12-15 min kochen.
In einem Topf etwas Öl erhitzen, 1 Häferl Brösel und 1EL Zucker dazu, kurz rösten, umrühren und die fertig gekochten Knödel darin wälzen.

1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.