06.09.2016, 04:30 Uhr

Minus 16,9 %: Deutlich weniger Schulanfänger

Die Volksschulen Ollersdorf (Bild) und Limbach sind heuer nur noch einklassig.
Mit deutlich weniger Taferlklasslern als im Vorjahr beginnt das neue Schuljahr. In den Bezirken Güssing und Jennersdorf haben insgesamt 352 Buben und Mädchen ihre Schullaufbahn angefangen, im Vorjahr waren es 424. Der Rückgang beträgt 16,9 Prozent.

In manchen Volksschulen wirkt sich der Schülerschwund auch auf die Klassenzahl aus. In St. Michael ging laut Bezirksschulrat die Klassenzahl von vier auf drei zurück, in Limbach und Ollersdorf von zwei auf eine.

Grieselstein und Maria Bild sind dafür wegen wachsender Schülerzahlen zwei- statt bisher einklassig, Olbendorf und Eberau steigen von zwei auf drei Klassen.

Neu ist ab diesem Schuljahr, dass die Neue Mittelschule (NMS) Neuhaus am Klausenbach zu einer Außenstelle der NMS Jennersdorf wird. Ein Novum ist auch die Kooperation der Volksschulen Eltendorf und Königsdorf, die ihre Schüler zusammenfassen, aber an zwei Schulstandorten unterrichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.