30.09.2016, 17:02 Uhr

Rufsammeltaxi im Raum Güssing wird immer beliebter

Stolz auf den Passagierzuwachs sind (von links) Koordinator Lorenz Fabsits, Walter Temmel, Disponentin Anita Kurta, Christian Garger und Chauffeur Martin Malits. (Foto: Verein Mobiles Burgenland)
Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi in Güssing und im Pinkaboden werden immer beliebter. Im Jahr 2015 ließen sich über 5.100 Personen chauffieren, das bedeutet gegenüber 2014 einen Anstieg um 35 %.

Über 18.000 Personen

3.500 Fahrten wurden durchgeführt, gaben der Bildeiner Bürgermeister Walter Temmel und der Güssinger Vizebürgermeister Christian Garger bekannt. Rechnet man die beförderten Kindergartenkinder mit, waren es über 15.000 Fahrten mit über 18.000 Personen. Der Besetzungsgrad liegt bei 3,2 Personen pro Fahrt.

Allein im Gemeindegebiet von Güssing wurden über 2.600 Fahrten mit über 3.300 Personen gezählt.

Die Taxis sind viermal und in den Schulferien sechsmal täglich unterwegs. Sie holen die Fahrgäste daheim ab und bringen sie auch wieder nach Hause zurück.

Anbindung an Wien-Bus

Seit September 2015 werden auch eine Anbindung an die Wien-Buslinie von Deutsch Schützen bis Edlitz und vom Einkaufszentrum Oberwart ins Pinkatal angeboten.

Die Voranmeldung ist bis eine halbe Stunde vor Fahrtantritt unter der Telefonnummer 03322/44050 möglich. Eine Einzelfahrkarte kostet drei Euro, eine Tageskarte sieben Euro und die Jahreskarte 120 Euro. Fünf Taxi-Unternehmen führen die Fahrten durch.

Die Mobilitätszentrale in Güssing ist von montags bis freitags von 7.00 bis 16.00 Uhr erreichbar. Außerhalb der Betriebszeiten kann man per E-Mail seinen Fahrtenwunsch deponieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.