21.03.2016, 21:49 Uhr

Weniger Einbrüche, mehr Computer-Kriminelle

(Foto: Innenministerium)

Aus der aktuellen Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2015

Die Zahl der Einbrüche in den beiden südlichsten Bezirken ist im Jahr 2015 insgesamt gesunken. Im Bezirk Jennersdorf stieg zwar ihre Zahl von 33 auf 47, dafür verzeichnete der Bezirk Güssing einen Rückgang von 75 auf 52. Das geht aus der aktuellen Kriminalitätsstatistik des Innenministeriums hervor.

Allgemein ist die Kriminalität im Vorjahr leicht angewachsen. Im Bezirk Güssing wurden 688 Fälle angezeigt (2014: 679), im Bezirk Jennersdorf 385 (2014: 373).
Zurückgegangen sind Eigentumsdelikte wie Einbruch oder Diebstahl, weiter angewachsen hingegen ist die Computerkriminalität.

Was die Aufklärung der angezeigten Delikte betrifft, war im Burgenland die Polizei im Bezirk Güssing am erfolgreichsten. Die Klärungsrate stieg von 62,9 auf 67,5 %, während sie im Bezirk Jennersdorf von 61,8 auf 59,5 % zurückging. Burgenlandweit betrug die Aufklärungsquote rund 46 %.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.