17.05.2016, 12:25 Uhr

Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall in Ungarn

(Foto: Mikael Damkier / Fotolia)
Zwei Motorradfahrer aus dem Bezirk Güssing - ein Mann und eine Frau - sind am Pfingstsonntag bei einem Verkehrsunfall in Ungarn schwerst verletzt worden. Die Frau schwebt laut Angaben der burgenländischen Polizei in Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich auf der Landstraße 76 zwischen Zalaegerszeg und Nagykapornak. Die beiden Lenker gehörten einem Konvoi von sieben Motorradfahrern an. In einer Kurve geriet ein entgegenkommendes Auto auf die Gegenfahrbahn und prallte in den Konvoi. Die ersten zwei Fahrer wurden erfasst.

Die beiden Schwerstverletzten wurden in Spitäler gebracht. Zwei dahinter fahrende Motorradfahrer kamen ebenfalls zu Sturz. Sie erlitten leichte Verletzungen und konnten in häusliche Pflege entlassen werden.

Die Unfallursache wird noch untersucht. Die nasse Fahrbahn könnte laut einer ungarischen Polizeisprecherin eine Ursache gewesen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.