15.10.2016, 14:42 Uhr

"Burgenländer/innen für Alexander Van der Bellen"

Alexander Van der Bellen bei den Eisenstädter Genusstagen
Ollersdorf im Burgenland: Ollersdorf | Begonnen hat alles im Mai 2016 mit den Überlegungen: „Wohin bewegt sich unser Land gesellschaftlich? Welche Rolle spielt dabei die Bundespräsidentschafts-Wahl? Und wie können wir alle (wieder) ein besseres Miteinander im Zusammenleben schaffen?“ Diese Fragen waren für Christina Pernsteiner aus Ollersdorf ausschlaggebend für die Gründung der Initiative „Burgenländer/innen für Alexander Van der Bellen“. Mittlerweile haben sich viele Personen aus unterschiedlichen Bezirken zusammengefunden, die bei der Bewegung teilnehmen.

Alexander Van der Bellen als bessere Wahl

Die Mitglieder der Initiative sind überzeugt, dass Alexander Van der Bellen die bessere Wahl für Österreich und insbesondere auch für das Burgenland ist: "Die Aufhebung der ersten Stichwahl hat dies mehr denn je verdeutlicht. Selbst in dieser schwierigen Lage bewahrt Alexander Van der Bellen Verantwortungsbewusstsein, Stärke und Mut. Das sind Eigenschaften, die aus einem möglichen Kandidaten einen ausgezeichneten Bundespräsidenten machen".

"Ja, so geht's."

Die burgenländische Initiative setzt sich im dritten Wahlgang daher umso aktiver ein, dass Alexander Van der Bellen ein zweites Mal zum österreichischen Staatsoberhaupt gewählt wird. Als nächste Veranstaltung findet am 26.10.2016 "Wanderbellen" statt. Dazu lädt die Initiative herzlich ein. Hier wird gemeinsam der Friedensweg zwischen Bad Tatzmannsdorf und Burg Schlaining begangen.

Als Alexander Van der Bellen selbst bei den Eisenstädter Genusstagen von der Bewegung gehört hat, hat Alexander Van der Bellen kurz und bündig festgestellt: „Ja, so geht‘s“.


Mehr Informationen:

Webseite: http://mehrdennjeimbgld.at
Wanderbellen am 26.10.2016
Twitter: @mehrdennjebgld
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.