24.07.2016, 14:17 Uhr

SPÖ tourte durch den Bezirk Güssing

Regierungsmitglieder und Abgeordnete der SPÖ besuchten in sieben Tagen die sieben Bezirke. (Foto: SPÖ)

Neue Impulse für Tourismus, Burg Güssing und Behinderte avisiert

Mit regionalpolitischen Neuigkeiten im Sattelgepäck begaben sich die Vertreter der burgenländischen SPÖ auf Radtour durch die sieben Bezirke des Landes. Kulturlandesrat Helmut Bieler kündigte dabei ein neues Konzept zur Aufwertung der Burg Güssing an. "Es geht um Tourismus, um die Veranstaltungen auf der Burg und um die Einbindung der Wirtschaft", so Bieler.

Umsetzen soll das Ganze ein neuer Administrator für die Burgstiftung, nachdem der derzeitige Leiter Bernhard Schimpl seinen Rückzug angekündigt hat. Über die Nachfolge gebe es derzeit "gute Gespräche", berichtete Bieler.

Soziallandesrat Norbert Darabos denkt daran, ein Wohnheim für Behinderte auch im Bezirk Güssing errichten zu lassen, nachdem es hier noch keines gibt. "Wir wollen dieses Manko kompensieren, müssen aber noch den Bedarf erheben", sagte Darabos. Als Standorte seien Olbendorf oder Stegersbach denkbar.

Landeshauptmann Hans Niessl und Familienlandesrätin Verena Dunst zeigten sich zuversichtlich, dass die Zahl von 300.000 Gästenächtigungen im Bezirk Güssing heuer überschritten werden kann. Niessl hofft auf die geplanten Investitionen im Hotel Balance Resort Stegersbach, das kürzlich vom oberösterreichischen Industriellen Friedrich Huemer gekauft wurde. Dunst kündigte für 2017 den Beginn der Tourismus-Initiative "Uhudlerland" an. Der Trägerverein dafür sei bereits gegründet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.