13.03.2016, 17:03 Uhr

4:0-Triumph zum Auftakt für Südburgenland 1b

Der FC Südburgenland 1b durfte über einen 4:0-Heimsieg jubeln.
Olbendorf: Sportplatz |

Neuzugang Stefanie Schneeberger krönte ihre starke Leistung mit drei Toren.

OLBENDORF. Der FC Südburgenland 1b startete mit dem Heimspiel gegen Sturm Graz II in die Frühjahrssaison und erhoffte sich natürlich drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.
Während die Südburgenländerinnen allerdings nervös begannen und sich in den ersten 20 Minuten viele Abspielfehler bei ihnen einschlichen, agierten die jungen Grazerinnen, bei denen mit Bianca Gröller und Sandra Schwarz auch zwei Südburgenländerinnen in der Anfangself standen, aggressiver und nach vorne orientiert.
Bereits nach knapp fünf Minuten musste Keeperin Julia Beszenyi erstmals gegen Gröller reflexartig retten. Nur wenige Minuten später fand Michelle Schmelzer eine gute Möglichkeit vor. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte dann aber Lara Lazarek, deren Schuss an die Latte ging (20.).

Schneeberger erlöst Südburgenland

Danach fanden die Südburgenländerinnen besser ins Spiel und nach einem Idealpass von Monika Gerzova hatte Neuzugang Stefanie Schneeberger ihren ersten großen Auftritt. Sie zirkelte alleine vor der herauseilenden Keeperin Saara Vitanen den Ball aber ganz knapp am langen Eck vorbei (24.).
Einen weiteren Schuss von Sturm-Partnerin Isabella Gold vermochte die Gästekeeperin unter Kontrolle zu bringen (30.), ehe auch die Gäste noch einmal gefährlich vors Gehäuse von Bezsenyi kamen, doch die starke Celine Degen setzte den Ball per Kopf drüber (36.).
Im Gegenzug zappelte der Ball dann aber im Netz. Einen schlechten Pass von Vitanen auf Hrnjkas fing Schneeberger ab und lässt dann der Sturm II-Keeperin aus kurzer Distanz mehr keine Chance (37.). Somit erlöste die 15-jährige Schattendorferin die Südburgenländerinnen erstmal ein wenig. Einmal konnte sich auch Beszenyi - diesmal mit einer Beinabwehr gegen Frieser - auszeichnen (40.) und es blieb beim 1:0 zur Pause.

Frühe Entscheidung

Zur Pause stellten die Gäste um und brachten mit Pansy für Felgitscher und Boandl für Gröller zwei neue Kräfte. Doch die Grazerinnen schienen geistig noch nicht aus der Kabine gekommen zu sein, denn nach einer schönen Aktion stand Michelle Trimmel völlig frei, ihr Schuss versprang sich und ging statt ins leere Tor an den Pfosten, den Abpraller drückte die ebenfalls ziemlich vernachlässigte Isabella Gold zum 2:0 in die Maschen (47.).
Gerade drei Minuten später tankte sich Trimmel über rechts durch, brachte den Ball zur Mitte und Pauline Zwickl bediente Schneeberger, die machte via Innenstange ihren zweiten Treffer. Und wieder vergingen drei Minuten als die 15-Jährige abermals zur Stelle war und Vitanen ein drittes Mal bezwang. Somit war die Entscheidung in Hälfte zwei nach einer sehr engen ersten Halbzeit binnen weniger Minuten deutlich ausgefallen.
Danach verflachte das Spiel. Die Grazerinnen blieben bemüht, vermochten aber keine wirklichen Akzente nach vorne mehr zu setzen. Südburgenlands 1b kontrollierte das Spiel und errang am Ende einen verdienten Heimsieg, der auch ordentlich Motivation für die kommenden Aufgaben bedeutete. Mit drei Treffern feierte Stefanie Schneeberger einen mehr als nur gelungenen Einstand im Südburgenland.

Südburgenland 1b - Sturm Graz II 4:0 (1:0)
Südburgenland 1b: Bezsenyi - Pelzmann (66.Amtmann), K. Weber, Gerzova, Marth - Trimmel, Zwickl (69.Killmann), Dotter, Balazikova - Gold (60.Rehling), Schneeberger
Sturm II: Vitanen - Hrnjkas, Kicker, Schwarz, Felgitscher (46.Pansy) - Frieser, Degen, Oberhammer, Schmelzer (57.Lucic) - Gröller (46.Boandl), Lazarek
Tore: Schneeberger (37.,50.,53.), Gold (47.)

Mehr zum Thema "Frauenfussball in Österreich" findest du hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.