13.04.2016, 18:35 Uhr

31 Ideen zur Regionalentwicklung gesammelt

Obmann Walter Temmel, Geschäftsführerin Ursula Maringer und Obmannstellvertreter Gerhard Pongracz (von links) leiten „Südburgenland plus“. (Foto: Südburgenland plus)
31 Ideen von Bürgern, Betrieben und Institutionen hat die Plattform "Südburgenland plus" gesammelt, die Projektanträge aus den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf für das EU-Regionalförderprogramm LEADER aufbereitet. Das gab Geschäftsführerin Ursula Maringer bekannt.

Im November 2015 hatte „Südburgenland plus“ den Aufruf gestartet, Ideen für die Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie 2014-2020 einzureichen. "Über 100 Ideen und Anfragen haben das Büro erreicht. 31 Ideen wurden letztlich im Detail aufbereitet", berichtet Maringer.

20 Projektentwürfen lassen sich dem Aktionsfeld „Regionale Wertschöpfung“ zuordnen, eine dem Aktionsfeld „Natur & Kultur“ und zehn dem Aktionsfeld „Gemeinwohl“. Die Förderwerber haben eine Projektbeschreibung sowie einen Kosten- und Zeitplan erstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.