30.06.2016, 11:47 Uhr

Hotel Com Inn in Güssing sperrt Ende September zu

Mit dem Com Inn verliert Güssing ab 30. September sein größtes Hotel. (Foto: A. Pajic)

Rückgang der Nächtigungszahlen macht Schließung notwendig

Der Tourismus in Güssing muss einen schweren Schlag hinnehmen. Das größte Hotel der Stadtgemeinde, das Com Inn mit 100 Betten, stellt mit 30. September 2016 seinen Betrieb ein.

"Wegen der fehlenden Dynamik in der wirtschaftlichen Entwicklung der Region ist es zu einem Rückgang der Nächtigungen gekommen. Ein wirtschaftlich sinnvoller Weiterbetrieb unter dem bisherigen Konzept ist nicht mehr möglich", teilte Direktorin Evelyn Berzkovics mit. "In und um Güssing tut sich einfach zu wenig."

Das 2003 erbaute Com Inn mit seinen 50 Zimmern ist im Besitz des Oberwarter Stahlbauunternehmens Unger. Geführt wird es als Hotel Garni mit Frühstücksbüffet. Nun steht es zum Verkauf. Beschäftigt sind sechs Mitarbeiterinnen.

Nur noch 137 Betten

In der Stadtgemeinde Güssing gibt es ohne das Com Inn nur noch 137 Gästebetten. Die größten Kontingente stellen der Aktiv-Park in Güssing mit 60 und der Gasthof Kedl in Urbersdorf mit 24 Betten. Die übrigen entfallen auf kleinere Pensionen und Ferienwohnungen in Glasing, Güssing und Langzeil.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.