12.06.2016, 19:28 Uhr

Inoffizielle Hobby-EM

SV Hall-Präsident Werner Nuding und Turnierorganisator Rene Gsaxner freuen sich mit den Siegern.

Nach 20 Jahren Pause startete der SV mit der Neuauflage seines einst so beliebten Vereinsturnieres, welches aus aktuellem Anlass gleich als Hobby-EM ausgetragen wurde.

Leider spielte der Wettergott an diesem Tag nicht so recht mit und damit auch mit den Nerven der Veranstalter, flatterten doch am Vortag noch einige kurzfristige Absagen ins Haus. Doch Obmann Alex Breitfelder und Turnierorganisator Rene Gsaxner ließen sich dadurch nicht beirren und stellten ein Hobby EM-Turnier auf die Beine, das es in dieser Form sicherlich noch nicht gegeben hat.

Spaß im Vordergrund

Unter den teilnehmenden Vereinen - von den Volleyballern über Jugendliche des park inn bis hin zu Bewohnern der Traglufthalle - war von Beginn an gute Stimmung, welcher auch der ungünstige Wetterverlauf nichts anhaben konnte. So sorgte die überwiegend aus Legionären zusammengesetzte Mannschaft Traglufthalle bei zunehmenden Regen für einige Ausrutscher und Lacher, weil sie ausschließlich mit Turnschuhen angetreten war. Aus demselben Grund ließ es sich ein Spieler der Volleyballmannschaft nicht nehmen, sein Match mit aufgeschnalltem Regenschirm zu beginnen. Doch er hatte die Rechnung ohne Akif Güclu, den überstrengen Schiedsrichter des SV Hall gemacht. Dieser verwies selbigen sofort des Platzes - wohlgemerkt den Regenschirm, nicht den Spieler! Für „wütende“ Proteste sorgte auch eine Sonderregelung, dass nämlich Mannschaften mit Damenbeteiligung ein Tor pro Spielerin gutgeschrieben bekommen. Dem nicht genug trug auch Stadionsprecher Alex Breitfelder durch seine Fachkommentare über die Leistungen einiger in die Jahre und Breite gegangene Spieler das Seinige zur heißen Stimmung auf der Haller Lend bei.

Favoriten setzten sich durch

Nach vier Stunden intensiven Spieles auf zwei Plätzen, 86 Toren und geschätzten 30.000 vergebenen Topchancen setzten sich am Ende aber dennoch die Favoriten durch. Und so konnte SV Hall Präsident und Vize Bgm Werner Nuding rechtzeitig mit der aufreißenden Wolkendecke den Hobbykickern der SPG Schönegg zum inoffiziellen EM-Titel gratulieren. Organisator Rene Gsaxner tat dies ebenfalls zähneknirschend, musste sich doch seine Mannschaft, die Altherren mit dem zweiten Platz begnügen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es dann zum noch gemütlicheren Teil des Tages über, bei geselligem Beisammensein wurden die Highlights des Turniers und auch der Pegelstand des Fußballplatzes diskutiert. „Der gesamte Turnierverlauf und die tollen Rückmeldungen der TeilnehmerInnen sind für uns Ansporn, dieses Turnier auch im kommenden Jahr weiterzuführen. Wir erhoffen uns dafür aber stabilere Wetter- und auch Teilnehmerverhältnisse“, so Obmann Breitfelder mit einem Augenzwinkern in Richtung Traditionsvereine, Blaulichtorganisationen und Geldinstitute, welche allesamt auch im nächsten Jahr (wieder) herzlich eingeladen sind.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.