02.08.2016, 13:08 Uhr

Dorfzentrum light für Thaur

Am 11. August wird der neue Dorfplatz eingeweiht. Er soll in Zukunft mit Konzerten und Bauernmärkte bespielt werden.

Im Zentrum in Thaur wurde geschreinert und geschraubt: Bald wird die Eröffnung des Dorfplatzes gefeiert.

THAUR (acz). Die Neugestaltung des Thaurer Dorfzentrums ist schon seit Jahren Gesprächsthema in der Gemeinde. Endlich hat man den Entschluss getroffen, nicht mehr länger zu planen und zu warten, sondern mit der Umsetzung einer – wenn auch nur übergangsmäßigen – Neugestaltung zu beginnen. Es wurde gebohrt und geschreinert, der Duft von frischem Holz machte sich im Zentrum breit.


Zeit überbrücken

Zwar musste deswegen die überdachte Bushaltestelle einige Meter verlegt werden, dadurch bekommen die Bewohner jedoch ein neues Naherholungsgebiet. Auch Bürgermeister Christoph Walser ist froh, dass was weitergeht: "Die Neugestaltung des Dorfzentrums hängt mit der Verbauung des Langenbaches zusammen. Da das aber mindestens sechs bis zehn Jahre dauert, haben wir sozusagen eine Dorfplatzgestaltung light geplant."


Bachwird unterirdisch geführt

In den nächsten Jahren wird der Bach unterirdisch verbaut: Notwendig ist dies wegen dem Hochwasserschutz und auch weil das Gerinne des Baches veraltet und sanierungsbedürftig ist. Bis diese Umbauarbeiten zu Ende gehen – also die nächsten sechs bis zehn Jahre – will man das Dorfzentrum wiederbeleben. "Wir wollen, dass das Zentrum wieder zu einem Sammelpunkt für die Bevölkerung wird. Dass sich die Leute hinsetzen und treffen können – das gab es in den letzten Jahren nicht mehr", hofft Walser auf eine positive Entwicklung.


Verkehrsplanung neu

Auch der Verkehr wird neu geplant und Richtung Schulgasse umgeleitet. "Wir werden noch zwei Bänke aufstellen, damit hier keine Autos mehr durchfahren können", sagt Walser. Man wolle den Platz mit den drei Plattformen auch bespielen. Ideen gäbe es schon genug: für Veranstaltungen, kleine Konzerte, einen Bauernmarkt. "Es soll in Verbindung mit dem entstehenden MPreis sein, aber um es zu einem richtigen Dorfzentrum zu machen, sind auch der Frisör und die Ärztin, die hier umsiedeln, von Bedeutung", meint der Bürgermeister. Die letzten Schleifarbeiten werden noch gemacht: die Plattformen bepflanzt, die indirekte Bodenbeleuchtung eingebaut. Am 11. August wird dann gefeiert. Um 19 Uhr wird der Platz vom Pfarrer eingeweiht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.