09.03.2016, 16:18 Uhr

Holz ist der Werkstoff der Zukunft

Direktor Josef Ganner

In der Fachberufsschule für Holztechnik in Absam ist die Ausbildung am neuesten Stand

ABSAM. Alle Zimmererlehrlinge und fast alle Tischlerlehrlinge in Tirol werden in der Fachberufsschule für Holztechnik in Absam ausgebildet.
Das Berufsbild hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Heute verbringen die Lehrlinge viele Zeit am Computer und bei den programmierbaren Holzbearbeitungsmaschinen.
"Trotzdem vermitteln wir den Lehrlingen natürlich weiterhin die traditionellen Handwerkstechniken", erklärt Direktor Josef Ganner. In den Werkräumen wird weiterhin von Hand gesägt, gehobelt und gefeilt. Nur so bekommt man auch das richtige Gefühl für den lebendigen Werkstoff Holz.
"Die Anzahl der Tischlerlehrlinge ist leider in den letzten Jahren etwas zurückgegangen, obwohl die Nachfrage nach Fachkräften weiterhin groß ist", bedauert Ganner. In Tirol wird die Arbeit der Tischler weiterhin sehr geschätzt. "Wenn ein Tischler maßgefertigte Möbel herstellt, hat das natürlich seinen Preis. Aber das gilt auch für für hochqualtitative Möbel aus dem Handel. Wenn man das vergleicht, dann können die Tischler preislich mithalten", erklärt Ganner.


"Früher waren wir eher eine Tischlerschule, inzwischen sind die Hälfte unserer Lehrlinge Zimmerer und in Zukunft werden es wohl noch mehr. Das liegt daran, dass der Holzbau im Trend liegt", weiß Ganner.
Immer mehr, auch große Gebäude werden als Holzbau, bzw. in Mischbautechnik errichtet. Der Werkstoff Holz ist einfach unglaublich flexibel und erfüllt dabei auch alle Anforderungen an Stabilität, Wärmedämmung und kostengünstiges Bauen. Außerdem lassen sich Bauteile aus Holz besonders gut vorproduzieren.
"Umbauten, für die man sehr wenig Zeit hat, wie z.B. in der Hotellerie, wo man die Zeit zwischen den Saisonen nützen muss, können in Holzbauweise einfach schneller durchgeführt werden", schwärmt Ganner.
Seit tausenden von Jahren nützen die Menschen den Werkstoff Holz, aber die Möglichkeiten sind immer noch nicht ausgeschöpft. Holz hat nicht nur eine große Vergangenheit, sondern auch eine glänzende Zukunft, ist man sich in der Fachschule in Absam sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.