05.10.2016, 09:29 Uhr

"Mir doch Scheissegal"

Nicht nur mit ihren Songtexten, sondern auch mit ihren schrägen Outfits sorgt Hannah für Schlagzeilen. (Foto: Globenwein)

So lautet der Titel von Alpenpunklady Hannahs erster Österreichtour, die sie unter anderem in die Städte Kufstein, Schwaz und Imst führen wird.

Wer einmal ein Konzert von Hannah besucht hat, der ist entweder ein glühender Fan oder entschiedener Gegner der ausgeflippten und gleichzeitig traditionsbewussten Milserin. Mit ihrem zwischen Punk, Rock und Volksmusik angesiedelten Musikstil polarisiert Hannah seit Beginn ihrer Karriere. Doch ihre Programme und Lieder sind authentisch, aus dem Leben gegriffen und spiegeln ihren eigenen Werdegang wider.

Hannah, die Hausfrau

Bis vor sechs Jahren führte Hannah ein ganz normales Leben. Aufgewachsen auf dem Lande verspürte sie schon immer den Drang, sich künstlerisch auszudrücken. Doch auch nach Abschluss ihrer Gesangsausbildung ging sie zunächst in ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter auf und gab nur vereinzelt Gesangsunterricht. Diese Ausflüge in die Musikwelt weiteten sich immer mehr aus und Hannah hatte am Ende einen 40 Stundenjob. Dann kam ihr zweites Kind, die Scheidung, der Schmerz, die Verzweiflung. Und ein Neustart. Hannah schickte ein Demoband an den Muiskproduzenten Willy Willmann, der sie von nun an unter seine Fittiche nahm. „Die Wahnsinnige“, wie sie viele ihrer Fans und Kritiker nennen, ward geboren.

Hannah, die Wahnsinnige

Selbstbewusst und kompromisslos verwirklicht sie seitdem ihre Ziele, und bleibt dabei dennoch authentisch. In ihren Programmen und Liedern verarbeitet sie ihr eigenes Leben und geht dabei keineswegs zimperlich um - weder mit sich noch mit der Gesellschaft. So spricht sie in ihrem neuesten Album „Aufstieg“ Themen an, die in der heilen Schlagerwelt gerne ausgespart werden und in ihrer ersten Single „Scheissegal“ gibt es die musikalische Retourkutsche einer betrogenen Frau. Mit ihren Outfits bei Bühnenauftritten eckt sie genauso gerne an wie mit ihrer Performance selbst. Coole Rock-Klamotten kombiniert sie dabei gekonnt mit klassischen Trachtenakzenten ihrer Heimat.

Hannah, die Erfolgreiche

Der Style von Hannah scheint den Puls der Zeit zu treffen, nicht umsonst ist sie mit ihrem Hit „I halts nit aus“ mit 25 Mio. Klicks auf Youtube die erfolgreichste Sängerin Österreichs. Für "Weiber, Es Isch Zeit!" wurde sie in Österreich sogar mit Platin ausgezeichnet, das Album war mehr als ein Jahr lang durchgehend in den Top 40-Albumverkaufscharts vertreten. Schließlich war Hannah im vergangenen Jahr eine der meistgebuchten Sängerinnen des Landes - mehr als 150 Auftritte standen auf ihrem Terminkalender, und auch in den großen TV-Musiksendungen war sie ein gerngesehener Gast. Aktuell kann man sich auf der Scheissegal-Tour ein eigenes Bild machen von einer Vollblutmusikerin auf dem Weg zu einer wertigen Künstlerin.
Lesen Sie auch "Hannah zu sexy für Facebook"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.