02.07.2016, 19:48 Uhr

Überschwemmungen in Aldrans und Ampass

Die Straßen im Aldranser Ortszentrum wurden überflutet. (Foto: ZOOM-Tirol)
ALDRANS/AMPASS. Die sintflutartigen Regenfälle im Tiroler Zentralraum führten zu zahlreichen Überschwemmungen. Straßen, Parkplätze und Keller standen unter Wasser, die Feuerwehr ist im Dauereinsatz.
In Aldrans war der ganze zentrale Kreuzungsbereich und die Tiefgarage im Dorfzentrum unter Wasser. Fahrende Autos versanken bis zu den Radkästen im Wasser. Wasser ist auch in zahlreiche Keller eingedrungen. "Jetzt fließt mitten durch meinen Garten ein Bach", stellte ein Aldranser überrascht fest.
Auch Ampass wurde überschwemmt: "Das war ein Wahnsinn", erzählt Bgm Hubert Kichmair. "Von Aldrans kamen riesige Wassermassen herabgeschossen. Stellenweise stand die Straße durch das Dorf einen halben Meter unter Wasser. Von Samstag auf Sonntag war die freiwillige Feuerwehr, zahlreiche freiwillige Helfer und die Hausbesitzer bis 3 Uhr in der Früh auf den Beinen um den Schlamm zu entfernen und Keller auszupumpen. Auch den ganzen Sonntag wurde gearbeitet. Am Montag konnte man Bilanz ziehen. Es schaut so aus, dass es zwar viele kleinere Schäden gibt, aber keine Gebäude dauerhaft zerstört wurden. Man ist als noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Besonders betroffen war in Innsbruck der Stadtteil Amras. Die Unterführungen bei der Autobahn verwandelten sich in reißende Bäche. Beim Schloß Ambras wurde ein Parkplatz meterhoch überspült.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.