18.05.2016, 14:16 Uhr

Vier Almen auf einen Streich

Irmgard Wiener ist seit 2014 die Hüttenwirtin auf der Aldranser Alm. (Foto: Wiener)

Mit einem Rundgang im südlichen Mittelgebirge lassen sich vier Almen auf einen Streich bewandern.

ALDRANS (acz). Die Almen im Mittelgebirge lassen nicht nur erfahrene Bergherzen höherschlagen. Von einfachen über mittelschwierige Touren mit dem Rad oder zu Fuß sind im südlichen Mittelgebirge etliche Routen zu entdecken.


Südliches Mittelgebirge

Die Lanser, Sistranser, Aldranser und Rinner Alm können beispielsweise in einem Schwung – wenn dieser groß genug ist – bewandert werden. Am Weg wird man nicht nur die Natur – Tannenbäume, Pilze, Heidelbeeren und frische Luft – genießen können, die Almen sind auch bewirtschaftet, dadurch bleibt man auch kulinarisch nicht auf der Strecke.


Vollmondkonzerte

Neben Kaspressknödel, Schweinsbraten, Radler und Co. bietet die Aldranser Alm auch ganz ungewöhnliche Veranstaltungen. Hier wird am 20. Mai wieder das erste "Vollmondjazz"-Konzert stattfinden, welches sich – mit anderen MusikerInnen – zu Vollmondzeiten wiederholt.

Radrennen auf Viggarspitze

Für Mountainbiker ist diese Alm ebenfalls das Radeln Wert. Hier ist man nämlich – dank einer Servicestation – für alle Fälle gerüstet. Da kann auch ein noch so ärgerliches Loch im Reifen dem Ausflug kein bitteres Ende bereiten: Bei der Wirtin sind nämlich sogar Fahrradschläuche zu kriegen. Auch weitere Events lassen die Herzen der Radbegeisterten höherschlagen. Bei der Viggartrophy – einem Bergduathlon – wird von den Sportlern am 26. Juni die Viggarspitze zu Fuß und mit dem Rad gestürmt. Auch die Aldranser Alm ist in diesem Rennen als Checkpoint ausgewiesen. Die Aldranser Alm befindet sich auf 1.511 m, die Sistranser Alm auf 1.609 m, die Rinner Alm auf 1.680 m und die Lanser Alm auf 1.735 m Seehöhe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.