20.06.2016, 13:34 Uhr

Buslinien werden wieder umgestellt

Die neue Linienführung des 4er wird nach viel Kritik wieder rückgängig gemacht.

HALL/MILS. Die Fahrplanumstellungen vom vergangenen Winter haben nicht das gebracht, was man sich erwartet hat. Die nach Mils verlängerte Buslinie 504 (ehemaliger 4er) wurde nicht so gut angenommen wie erwünscht. Vor allem wurde kritisiert, dass deswegen andere Buslinien umgestellt bzw. abgeschafft wurden. Insgesamt gab es in Mils mehr Kritik als Zustimmung.
Auch die Anbindung des Bahnhofes durch die Linie 504 brachte viel Kritik ein. Die Zeitverzögerung durch den Abstecher ist recht groß, da der Bus eine große Schleife fahren muss. Die meisten Busbenutzer wollen mit dem Bus so schnell wie möglich nach Innsbruck kommen und empfinden den "Ausflug" zum Haller Bahnhof nur als unnötige Zeitverschwendung. Deswegen soll die Buslinie ab dem Dezemberfahrplan wieder umgestellt werden. "Die Linie 504 wird wieder direkt nach Innsbruck fahren", verspricht Halls Bürgermeisterin Eva Posch.

Neuer Milser Dorfbus

Die Fahrplanumstellung hat nicht das gebracht, was uns der VVT versprochen hat", gesteht auch Bgm. Peter Hanser von Mils, ein. "Wenn wir gewusst hätten, was auf uns zukommt, hätten wird die alten Linien beibehalten. Zurzeit wird intensiv zwischen dem VVT und der Gemeinde verhandelt. Wahrscheinlich wird der 504 zukünftig nicht mehr nach Mils fahren, sondern schon, wie früher am Haller Kurhaus Endstation haben. Vom Kurhaus soll dann ein neuer Milser Dorfbus durch ganz Mils fahren. "Geplant ist, dass der Dorfbus nicht nur durch den ganzen Ort, sondern sogar bis zum Gasthaus Walderbrücke in Absam fährt, damit man auch eine Verbindung zu den Buslinien E und D hat", erklärt Hanser. Der Bus soll etwas kleiner sein wie die sonstigen VVT-Busse, damit er problemlos auch die Engstellen im Dorf passieren kann.
Die neue Linienführung soll für die nächsten Jahre Bestand haben. "Es ist für die Fahrgäste nicht zumutbar, wenn jedes Jahr die Buslinien umgestellt werden. Wen wir wollen, dass die Bürger dauerhaft auf Öffis umsteigen, müssen wir auch ein verlässliches Angebot zur Verfügung stellen", weiß Bgm. Hanser.
Link zum Kommentar "Missglückte Öffi-Reform rückgängig machen"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.