13.03.2016, 17:24 Uhr

Goldene Festspiele für die SU citynet Hall

Moritz Nigg konnte sich erstmals in die Tiroler Rekordlisten eintragen
Die Österreichischen Hallenmeisterschaften in der Nachwuchsklasse lockten mehr als 300 NachwuchsschwimmerInnen nach Wr. Neustadt. Die SU citynet Hall stellte mit Rafael Ager, David Astner, Semjon Badergruber, Lisa Ebster, Daniel Nigg, Moritz Nigg und Sara Plattner ein schlagkräftiges Team, das mit prall gefüllten Trophäentaschen aus Niederösterreich zurückkehrte. Die Haller Athleten machten die Meisterschaften zu ihren ganz persönlichen Festspielen und fischten 8 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen aus dem Wasser. Mit dieser eindrucksvollen Bilanz belegte die Haller Mannschaft Rang 5 im Medaillenranking der 53 Vereine.

Lisa und Daniel rocken die Bruststrecken

Daniel Nigg und Lisa Ebster betraten erstmals die nationale Meisterschaftsbühne und taten dies mit einem lauten Paukenschlag. Lisa und Daniel dominierten die Bruststrecken in ihrem Jahrgang und holten sich in Top-Zeiten jeweils Gold über 100m sowie 200m Brust. In einem spannenden Finish erkämpfte Lisa sich Bronze über 200m Lagen.
Semjon Badergruber und Sara Plattner schnupperten ebenfalls zum ersten Mal Österreichische-Meisterschaftsluft – die ihnen offensichtlich bestens bekam. Sara schwamm über 200m Lagen in neuer Bestzeit auf Rang 10. Semjon pulverisierte seine persönliche Bestmarke über 100m Rücken und wurde Neunter.

Tiroler Schülerrekord für David Astner

David Astner sackte über 200m Rücken souverän eine Goldene ein, wobei er die Tiroler Rekordmarke in der Schülerklasse in 2:14,91 um knapp zwei Sekunden verbesserte. Auch über 200m Lagen hatte die Konkurrenz Davids Allroundqualitäten nichts entgegenzusetzen und er sicherte sich seinen zweiten Titel. Ein Wimpernschlag von 0,05 Sekunden fehlte David über 100m Rücken zu einem Gold-Tripple.

Tiroler Jugendrekord für Moritz Nigg

Mit sechsmal Edelmetall war Moritz Nigg der fleißigste Haller Medaillensammler. Moritz schwamm zu zwei Meistertiteln, drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille. Die Goldene über 1500m Freistil in der tollen Bestzeit von 16:32,77 war ein Auftakt nach Maß für Moritz. Silber über 100m Brust, 400m Freistil und 200m Lagen, sowie Bronze über 200m Freistil waren Zu- und Draufgabe. Zum Abschluss der Meisterschaften gewann Moritz noch Gold über 200m Brust. Diese Medaille glänzte doppelt -- zum einen der Meistertitel zum anderen gelang Moritz in 2:26,00 ein neuer Tiroler Jugendrekord.
Rafael Ager verdiente sich mit einer couragierten Leistung über 1500m Freistil die Silbermedaille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.