11.08.2016, 15:04 Uhr

Meisterschaftsserie zum Abschluss der Schwimmsaison

Tiroler Rekord im Doppelpack für David Astner
Nach einer langen und höhepunktsreichen Saison bildete eine Serie von Meisterschaften den Abschluss der Wettkampfperiode für die SU citynet Hall.

Tiroler Meisterschaften

Den Auftakt der Wettkampfserie machten die Tiroler Meisterschaften Anfang Juli. Die Leistungen aller Schwimmer und Schwimmerinnen der SU citynet Hall spiegelten die Arbeit im Verlauf der Saison wider und brachten die Haller im Medaillenspiegel der Vereine auf den dritten Rang. Für Meistertitel in der allgemeinen Klasse sorgten Ivona Juric und Adriana Duller sowie die Damenstaffeln über 4x100m Lagen und 4x100m Freistil. Weiteres Edelmetall in der allgemeinen Klasse erreichten Jana und Zelmira Kulova, David und Thomas Astner sowie Rafael Ager. In den Nachwuchsklassen konnten Miriam Langhofer, Daniel Nigg, Semjon Badergruber, Lisa Ebster, David Astner, Ivona Juric, Jana Kulova, Thomas Astner und Zelmira Kulova Gold holen. Silber- und Bronzemedaillen gab es für Sara Plattner, Maximilian Elsensohn, Moritz Nigg, Rafael Ager und Lara Luckner.

Österreichische Staats- und Juniorenmeisterschaften

Die Staatsmeisterschaften im Innsbrucker Tivolischwimmbad vom 21. bis 24. Juli waren der Saisonhöhepunkt für die Schwimmer und Schwimmerinnen der Junioren- und allgemeinen Klasse.
Halls Damenteam hat sich in der jüngeren Vergangenheit in der nationalen Spitze etabliert, nicht zuletzt mit dem Staatsmeistertitel in der kurzen Lagenstaffel im Winter. An diesen Trend schlossen Ivona Juric, Adriana Duller, Jana und Zelmira Kulova und Lara Luckner nun nahtlos an. In wechselnden Besetzungen konnten in allen drei Staffelbewerben Medaillenplatzierungen (jeweils Silber über 4x100m Lagen und Freistil, Bronze über 4x200m Freistil) erreicht werden.
Die starke Sprinterin Ivona Juric sicherte sich in der allgemeinen Klasse Silber über 50m Brust. Dazu kam noch weiteres Edelmetall in der Juniorenklasse über 50m Freistil und die kürzeren Schmetterlingstrecken, wo sie sich in den letzten Monaten besonders deutlich gesteigert hat. Jana Kulova überraschte nach stabilen Leistungen an den ersten Tagen mit einer außerordentlich starken Zeit im Rückensprint, die ihr die Bronzemedaille in der Juniorenwertung und Rang vier in der allgemeinen Klasse einbrachte. Von der künftigen Sport-BORG-Schülerin kann man also in der Zukunft noch einiges erwarten. Ihre ältere Schwester Zelmira durfte sich nach einer Phase mit gesundheitlichen Problemen über neue Bestleistungen und zweimal Edelmetall in der Klassenwertung freuen. Adriana Duller war heuer zum ersten Mal ausschließlich in der allgemeinen Klasse startberechtigt, wo sie mit starken Bestzeiten in die Finalläufe über 200m Brust und 200m Lagen schwamm. Der Brustspezialist Thomas Astner musste durch die Vorbereitung auf die schließlich glänzend abgelegte Matura sportlich einige Abstriche machen und kam aber trotzdem knapp an seine Bestleistungen heran und belegte in der Juniorenklasse durchwegs Top-Ten-Platzierungen.

Österreichische Meisterschaften der Schüler- und Jugendklasse

Eine Woche später waren dann die Aktiven der Schüler- und Jugendlassen an der Reihe.
Die „Youngsters“ Semjon Badergruber, Lisa Ebster und Benjamin Fuchs hatten bei den 11- bis 12-jährigen mit dem Altersklassennachteil zu kämpfen. Mit vorderen Plätzen in den B-Finali geben sie jedoch Hoffnung für die kommenden Jahre. Gleiches gilt auch für Daniel Nigg, der sich als jeweils Jüngster in die Finalrennen über 100m und 200m Brust vorkämpfte und denkbar knapp an einer Medaille vorbeischrammte.
Das Trio Moritz Nigg, David Astner und Rafael Ager sorgte dann in überzeugender Manier für eine schöne Medaillenbilanz aus Haller Sicht. Moritz Nigg gewann in taktisch klug geschwommenen Rennen mit zum Teil klaren persönlichen Bestzeiten die Goldmedaillen über 400m und 1500m Freistil sowie Silber über 200m Schmetterling in der Jugendklasse. David Astner holte mit neuen Landesrekorden in der Schülerklasse Gold und Silber über die beiden Rückenstrecken, dazu noch ein Mal Rang zwei über 200m Lagen. Eine weitere Bronzemedaille trug schließlich Rafael Ager über 200m Schmetterling zur Haller Bilanz bei, der sich wie seine Kameraden heuer allgemein stark steigern konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.