06.08.2016, 21:16 Uhr

Neue Besen kehren gut

Die Neo-Löwen Marko Stokic, Benjamin Fodor, Martin Geir, Stefan Dimitrov, Dorde Stokic und Clemens Oberforcher rund um Trainer Akif Güclü.

Unter diesem Motto steht die „Wechselpolitik“ des SV Hall. In der neuen Saison sind in der Kampfmannshaft I nicht weniger als sechs Neuzugänge zu verzeichnen.

Mit den Neo-Löwen Clemens Oberforcher, Stefan Dimitrov, Martin Geir, Benjamin Fodor sowie den Brüdern Marko und Dorde Stokic konnten die Abgänge der Haller Löwen mehr als kompensiert werden. „Wir haben heuer sicherlich einen qualitativ hochwertigeren Kader als noch im letzten Jahr, allerdings haben auch unsere Gegner nicht geschlafen und sich entsprechend verstärkt“, so Trainer Akif Güclü. In den Vorbereitungsspielen konnten immerhin Axams (4:1), Beinahe-Aufsteiger Mayrhofen (3:1) und die Union Innsbruck (6:2) deutlich geschlagen werden. „Die Saisonvorbereitung verlief heuer recht gut, jedoch sind wir nach wie vor verletzungsgeplagt und müssen zu Saisonbeginn einige Spieler vorgeben“, so Güclü weiter.

Kerschdorfer Cup

Die Bilanz im Kerschdorfer Cup ist jedenfalls bislang positiv, am vergangenen Wochenende konnte in der zweiten Hauptrunde der SV Sistrans souverän mit 3:0 besiegt werden. Neo-Löwe Benjamin Fodor, Marijan Bilic und Kristijan Tavic steuerten die Treffer bei. “Ich hoffe, dass wir diese Form auch in die Tirolerliga mitnehmen können, am Freitag ist mit dem SV Kitzbühel bereits ein Sieganwärter zu Gast.” Angesichts der vielen Verletzten wird dieses Spiel sicherlich ein schwieriges werden, wird doch der letztjährige Regionalligist in stärkster Besetzung antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.