17.03.2016, 10:43 Uhr

Neues Gründerzentrum in Hall

Bgmin. Eva Posch (Mi.) und GR Werner Schiffner (re.) besuchen das neue Berg & Werk Basecamp mit Hausherr Martin Sponring (li.) und Geschäftsführer Michael Mair (2. V. re.) in Hall (Foto: Ladstätter)

Größter Co-working-place Österreichs startet in Hall

HALL. Auf 1.500 Quadratmeter finden künftig Jungunternehmer in Hall Platz, ihre Ideen mit technologischem Fokus zu verwirklichen. Um die Finanzierung und Vermarktung brauchen sie sich keine Gedanken machen. Dafür sorgt das Team des Berg & Werk Basecamp für alpine Technologien. Halls Bürgermeisterin Eva Posch stattete kürzlich dem sehr ambitionierten Projekt einen Besuch ab: „Das ist ein tolles Projekt und ich wünsche dem Team viel Erfolg. Sie sind in Hall herzlich willkommen.“

Geschäftsführer Michael Mair erklärt Geschäftsmodell: „Es geht um eine gute Idee, die in kleinen Teams zwischen drei und fünf Mitarbeitern umgesetzt werden. Wir wollen hier im Land produzieren und nachhaltig die Wertschöpfung steigern.“ Hat eine Idee Potenzial, wird ein Business-Plan erstellt und von Investoren finanziert.

Zwei Teams haben bereits gestartet. Ein alternatives und flexibles Elektroantriebssystem und ein mobiles, modulares Wohnraumsystem. Das hoch gesteckte Ziel ist es, in ca. 2 Jahren an die 200 Arbeitsplätzen in Form von selbständigen Kleinunternehmen vor Ort in Hall zu schaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.