10.03.2016, 00:00 Uhr

Starker Ansprechpartner und Unterstützer

Stadtmarketing-Chef Michael Gsaller (Mi.) mit den Gastreferenten Christoph Walser (li.) und Matthias Pöschl (re.). (Foto: Stadtmarketing)

4. Haller Stadtmarketing-Frühstück mit zwei Gastredner von der Wirtschaftskammer Tirol

HALL. Auf Initiative des Stadtmarketing Hall in Tirol trafen sich zum bereits vierten Mal am frühen Morgen Kaufleute, Mitarbeiter, Unternehmer, Wirtschaftstreibende, Hauseigentümer und Interessierte der Haller Altstadt, um sich bei einem gemeinsamen Frühstück auszutauschen. „Aufgrund des großen Interesses und des positiven Feedbacks wird die Reihe der Stadtmarketing-Frühstücke mit interessanten Gesprächspartnern weitergeführt. Insgesamt sind für dieses Jahr sieben Termine geplant“, kündigte Michael Gsaller, der Leiter des Haller Stadtmarketings, einleitend an. An diesem Morgen konnte Gsaller mit Matthias Pöschl und Christoph Walser gleich zwei Gastredner begrüßen.
Christoph Walser konnte sich anlässlich des 4. Haller Stadtmarketing-Frühstückes nicht nur als neuer Bezirksobmann der Bezirksstelle Innsbruck Land der Wirtschaftskammer Tirol vorstellen, sondern hatte in Hall auch seinen ersten Besuch als neu gewählter Bürgermeister der Gemeinde Thaur. Als Wirtschaftskammervertreter informierte er über Aufgabenstellungen und Entwicklungen: „Im Bezirk Innsbruck-Land sind über 9000 Mitgliedsbetriebe vom Ein-Personen-Unternehmen bis zu großen Unternehmen wie Swarvoski oder Thöni. Wir haben uns dafür entschieden, jedes Jahr Schwerpunkte wie in Hall oder Telfs zu setzen, um damit wirkungsvoller agieren zu können. In gemeinsamen Projekten versuchen wir die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen zu verbessern. Wir verstehen uns als Partner der Regionen, der Gemeinden und der Regionalplattformen. Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass sich jeder Unternehmer gerne mit seinen Fragen und Problemen an uns wenden kann.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.