13.10.2016, 21:59 Uhr

„Pachakuti“ - Aug in Aug mit dem Condor am Hochwechsel!

Die Musik von „Pachakuti“ spiegelt perfekt die indianische Seele Südamerikas in musikalischer Form noch vor der Ankunft von Kolumbus wieder. Carlos Escobar Pukara und Felix Rocha Beltran vom Stamme der Aymaras bzw. der Quechuas sind wahre Meister ihres Faches.

Ebenso traditionell wie ihre Musik sind auch ihre jährlichen Auftritte im Wetterkoglerhaus am Hochwechsel, wo sie mit ihrer gefühlsbetonten Musik einerseits die Zuhörer begeisterten und sie andererseits zum Nachdenken anregten.

Mit seiner Panflöte und anderen Flöten imitierte Carlos den Wind der Anden, mit seiner Trommel den Herzschlag von Mutter Erde und Felix ergänzte mit seiner perfekt gespielten „Anden Gitarre“ und seinem Gesang die Zuhörer restlos.

Die Musik von Pachakuti gleitet sanft in der Luft und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise in die verborgenen Teile der Seele, dort, wo sich die natürlichen Wurzeln jedes Menschen befinden. Der Geist zu Mutter Erde (Pachamama) wehte in seiner schönsten Form durch das Wetterkoglerhaus von Vroni Marx, und das spürte anscheinend auch das fachkundige Publikum hautnah. Als das wohl bekannteste Andenlied „El Condor Pasa“ angespielt wurde, war wohl jedem bewusst, dass der „Condor“ auch heuer wieder erfolgreich am Hochwechsel gelandet war!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.