13.07.2016, 12:03 Uhr

25 Jahre Jugendtreffen Pöllau

Schon zum 25. Mal findet heuer in Pöllau das charismatisch geprägte Sommerjugendtreffen statt. Hunderte Jugendliche aus ganz Österreich und darüber hinaus, fanden wieder gastfreundliche Aufnahme in Pöllau und Pöllauberg. Mehr als 10 000 Jugendliche waren in diesen Jahren in Pöllau, um ihren Glauben an Christus zu vertiefen, Freundschaften zu schließen, Vorträge zu hören und die Schätze der Eucharistie und der Beichte zu entdecken. Auch Spaß, Sport, Spiel und viel Musik zum Lobe Gottes dürfen dabei nicht fehlen.
Eine ganze Reihe von Bischöfen kam in diesen Jahren nach Pöllau, um die Jugendlichen geistlich zu stärken. Besonders wichtig für das Gedeihen des Jugendtreffens war der 2009 verstorbene Pfarrer von Pöllau Raimund Ochabauer. Kurz nach dem der damalige Kaplan und heutige Pfarrer Roger Ibounigg 1990 seine erste Kaplansstelle in Pöllau angetreten hatte, motivierte ihn Pfarrer Ochabauer ein Jugendtreffen zu initiieren. Zusammen mit befreundeten Kaplänen und begeisterten Jugendlichen startete Ibounigg 1992 diese Treffen. Der damals ebenfalls neue Nachbarkaplan in Hartberg hieß Wilhelm Krautwaschl. Er feierte heuer als Diözesanbischof die Eröffnungsmesse des Jugendtreffens.
Seit 14 Jahren gibt es im Anschluss an die Woche der Jugend ein eigenes Familientreffen, zu dem heuer rund 1000 Personen erwartet werden. Auch Kardinal Schönborn und Diözesanbischof Klaus Küng werden dieses Treffen mit ihrer Anwesenheit beehren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.