04.04.2016, 09:12 Uhr

400 Florianis duellierten sich beim Kuppel-Cup in Baumgarten

Der 9. Kuppel-Cup lockte zahlreiche Bewerbsgruppen aus ganz Österreich in die kleine Ortschaft Baumgarten. Perfekte Bewerbsbedingungen, optimale Gerätschaften auf beiden Bahnen, eine vorbildliche Organisation und strahlender Sonnenschein rundeten die Geschehnisse an diesem Samstagnachmittag ab.
Der Kuppel-Cup in Baumgarten zählt seit Jahren zu einem der größten Feuerwehrbewerbe in ganz Österreich. Die Feuerwehr Baumgarten, die selbst seit über zehn Jahren eine höchst erfolgreiche Wettkampfgruppe stellt, veranstaltete zum 9. Mal einen Kuppel-Cup in den Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses sowie der Festhalle in Baumgarten.


Slowakische Gruppe eröffnet Bewerb

Um die Mittagszeit versammelten sich bereits die ersten Feuerwehren in Baumgarten um beim neunten Kuppel-Cup teilzunehmen. Pünktlich um 13:15 Uhr wurde der Bewerb durch die hauseigenen Jungs und der Gruppe DHZ Mier SpisskaNovaVes aus der Slowakei gestartet.
Neben den Teilnehmern aus der Slowakei besuchten uns auch Gäste aus Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark und bildeten dabei ein 67 Gruppen starkes Teilnehmerfeld. Dieses Feld wurde durch eine überwältigende Angriffszeit von 14,72 Sekunden durch die Feuerwehr Hochneukirchen in die Finalrunden geführt. Das Zeitlimit für die Qualifikation der Finalrunden mit den schnellsten 24 Gruppen lag bei 19,53 Sekunden.

Spannende Duelle in den Finaldurchgängen

Im Achtelfinale führte abermals Hochneukirchen das Feld mit einer Zeit von 15,88 Sekunden an. Für die besten Zwölf war eine Zeit von 18,3 Sekunden erforderlich. Das Viertelfinale wurde von der Feuerwehr Lembach, ebenfalls mit einer Spitzenzeit von 14,97 Sekunden angeführt. Hier qualifizierten sich erwartungsgemäß Hochneukirchen mit 15,32, aber auch Baumgarten 1 mit 15,33, Falkenstein mit 15,84, Allerheiligen/Wildon mit 16,33 und Wiesfleck (NÖ) mit 16,45 Sekunden. Auch bei den acht Damengruppen, auf die der Veranstalter besonders stolz ist, wurde ein Finaldurchgang der besten Vier durchgeführt. Hier kristallisierten sich die Mädels der Wettkampfgruppe aus Kleinfrannach mit der schnellsten Zeit von 20,81 Sekunden und die Damen aus Rudersdorf/Berg 1 mit 20,96 Sekunden als Teilnehmer für das Finale heraus.
Im kleinen Finale bei den Herren musste noch einmal Wiesfleck gegen Baumgarten 1 auf die Bewerbsbahn. Wiesfleck leistete gute Arbeit und stoppte bei 17,36 Sekunden. Die Hausherren steigerten sich ungewohnt und erreichten durch die Zeit von 15,00 Sekunden den dritten Rang.
Spannend verlief auch das Damenfinale, wo sich die Damen aus Rudersdorf Berg 1 mit 20,01 Sekunden gegen Kleinfrannach mit einer Zeit von 19,84+10 durchsetzten und den Wanderpokal erstmals gewinnen konnten. Auf Rang drei fanden sich die Vorjahressieger aus Lembach wieder.
Turbulent und unterhaltsam wurde das Finale des 9. Kuppel-Cup`s in Baumgarten ausgetragen. Beide Finalisten arbeiten auf höchstem Niveau, bis es schließlich nacheinander auf jeder Bahn zum Nachkuppeln kommt. Schlussendlich gewannen die Herren aus Lembach zum bereits zweiten Mal den Wanderpokal mit einer Zeit von 18,21 Sekunden vor den Landsleuten aus Hochneukirchen, welche zwar mit 18,17 Sekunden knapp die Nase vorne hatten, leider aber 10 Fehlerpunkte kassierten.

Siegerehrung mit zahlreichen Ehrengästen

Bei der Siegerehrung, welche in Anwesenheit von LAbg. Hubert Lang, Bgm. Leopold Bartsch und ABI Wolfgang Gamperl stattfand, wurden die Siegergruppen geehrt.
Abschließend wurde sämtlichen beteiligten Personen für die tatkräftige Unterstützung gedankt. Ein vollkommen gelungener Bewerbstag fand im kameradschaftlichen Beisammensein den erfolgreichen Ausklang.

Bericht und Fotos: FF Baumgarten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.