13.06.2016, 13:39 Uhr

9 neue Tagesmütter für die Oststeiermark

Ein Kinderspiel: Die frisch gebackenen Tagesmütter mit Referentinnen vom Hilfswerk Steiermark.

Im ehemaligen Gemeindeamt in Dienersdorf erhielten die frisch gebackenen Tagesmütter ihre Zeugnisse.

Neun Teilnehmerinnen im Alter zwischen 20 und 53 Jahren nahmen am halbjährlichen Kurs zur Ausbildung zur Tagesmutter für die Region Ost- und Südoststeiermark im Gemeindeamt Kaindorf teil. Nach 340 Stunden Theorie und 160 Praxisstunden bei Tagesmüttern , Kindergarten oder Kinderkrippe konnten die frisch gebackenen Tagesmütter nun ihre Ausbildungszeugnisse im ehemaligen Gemeindehaus in Dienersdorf entgegennehmen. Zum einen war dies das Zeugnis nach dem steirischen Bildungs- und Betreuungsgesetz und zum anderen das Zeugnis mit Bundesgütesiegel, das das Ausüben der Arbeit als Tagesmutter in ganz Österreich erlaubt. Lobende Worte kamen von der Hilfswerk Steiermark-Referentin Angelika Rosenberger:"Alle Teilnehmerinnen waren besonders interessiert und haben sich sowohl im Kurs, als auch beim Schreiben ihrer 15-seitigen Arbeit mit anschließender Prüfung hervorragend geschlagen". "Der erfolgreich absolvierte Kurs soll als Basis zum Start in eines der schönsten Berufsfelder sein. Doch man lernt nie aus", resümierte Manuela Wurzer vom Hilfswerk Steiermark. Nach der Verleihung lud man zum gemütlichen Feiern bei süßen und pikanten Köstlichkeiten.


Die neuen Tagesmütter:

Christine Heiden (Leibnitz), Anita Fuchs, Sabrina Juszt, Kathrin Hollensteiner, Sandra Gössl, Erika Einkler, Bettina Schreiner, Katharina Reitgruber, Dominique Ortner (Hartberg-Fürstenfeld)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.