16.05.2016, 18:56 Uhr

A2, Bad Waltersdorf: Suchtmittelaufgriff

(Foto: KK)
Polizisten stoppten Sonntagvormittag, 15. Mai 2016, eine Lenkerin und einen Lenker zweier Personenkraftwagen und stellten Suchtmittel in den Fahrzeugen sicher. Da der Verdacht einer Suchtmittelbeeinträchtigung bestand, wurden beiden Personen der Führerschein abgenommen, sie werden angezeigt.

Gegen 10 Uhr hielten Polizisten der AGM Ilz einen Pkw mit Wiener Kennzeichen an. Der 27-jährige Lenker aus Wien gab an, dass sich der Zulassungsschein in einem anderen Pkw befinden würde. Nach einem Anruf kam die 40-jährige Lenkerin des zweiten Fahrzeuges mit dem Zulassungsschein zum Kontrollort. Bei der Kontrolle der Insassen stellte sich heraus, dass einige Personen bereits bei diversen Straftaten in Erscheinung getreten waren. Bei der Durchsuchung der Fahrzeuge durch einen Suchtgifthund konnten geringe Mengen an Drogen und Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Der 27-jährige Wiener unterzog sich einem Drogenschnelltest, ein Arzt stellte bei einer klinischen Untersuchung eine Fahruntauglichkeit fest. Die 40-jährige Wienerin verweigerte den Drogenschnelltest und die klinische Untersuchung. Beide werden angezeigt, es wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.