28.09.2016, 11:38 Uhr

Bootsreise ins unerreichbare Meer

(Foto: Günther Pedrotti)
Die hydraulische Inszenierung der Bootsreisen des Herrn Johann Schmied "Ahoi" mit einer Musik-Performance vom Duo "Hirsch Fisch" (Norbert Trummer und Klaus Tschabitzer) stehen im Fokus der Inszenierung der 5. Wasser Biennale am 15. Oktober in Söchau.

Herr Johann Schmied, bekannt auch als Ahoi befuhr jedes Jahr die Fluss-Linie der Rittschein mit aus einem Möbelkasten selbst gebautem Boot. Von Söchau aus begann er regelmäßig nautische Reisen in ein unerreichbares Meer. Oftmals fanden sich Schaulustige und Fotografen ein, die ihm als heimliche Mitfahrer vom Ufer aus nach folgten.
Seine Fluss-Reisen gehören zu den Erzählungen der Oststeirischen Landschaft und es ist dem fotobegeisterten Söchauer Josef Huber zu verdanken, dass heute Bilder daran erinnern.

Die 5. Wasser Biennale wiederholt in Kooperation mit der Gemeinde Söchau die Reisen des Herrn Schmied durch die Umwandlung des Dorfbaches in einen mit Booten befahrbaren Kanal - um sie heute auch als eine gelungene ästhetische Selbstbehauptung anzuerkennen.

Ort: Im Dorfbach gegenüber Gemeindeamt Söchau
(8362 Söchau 104)
Zeit: Samstag 15. Oktober ab 16:30 - open end
Details unter: www.wasser-biennale.org
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.