10.05.2016, 08:55 Uhr

Dreister Blumendiebstahl am Friedhof Bad Waltersdorf

Von diesem Grab am Friedhof in Bad Waltersdorf wurden die eingepflanzten Verbenen entwendet.

Eine Frau aus der Gemeinde Bad Waltersdorf staunte nicht schlecht, als sie am 9. Mai 2016 zu den Gräbern ihres verstorbenen Mannes und Vaters kam, um diesen den letzten Feinschliff zu verleihen. Denn ein Teil der eingepflanzten Blumen war verschwunden.

BAD WALTERDORF (kv). Kurz vor dem Muttertag besorgte die Frau in der Gärtnerei Blumen für die Grabpflege, und zwar blau-violette Verbenen, eine relativ selten verwendete Pflanze auf Friedhöfen. Als sie ein paar Tage später die Gräber nochmals aufsuchte, waren die Blumen verschwunden.

Einfach umgepflanzt

Fassungslos inspizierte sie nahegelegene Gräber und wurde auch prompt fündig. Ein paar Reihen weiter entdeckte sie frisch eingepflanzte Verbenen. "Ob das meine Pflanzen sind oder was genau damit passiert ist, kann ich natürlich nicht sagen", so die Hinterbliebene. Immerhin sind Blumen nicht mit einer Seriennummer ausgestattet.

Nochmal von vorne

Es bleibt nun nichts anderes übrig, als nochmals in der Gärtnerei Blumen zu besorgen und die Gräber neu zu bepflanzen. Mögen es vielleicht einige als Kavaliersdelikt ansehen, Blumen von fremden Gräbern zu stehlen, so ist es doch Diebstahl und auf jeden Fall mehr als pietätlos, sowohl dem Verstorbenen als auch den Hinterbliebenen gegenüber.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.