10.07.2016, 21:50 Uhr

Einfach für andere da sein!

Die Fahnenpatinnen und Ehrengäste freuen sich sichtlich über das modernst ausgestattete Einsatzfahrzeug.
Es war ein großer Festtag für die Freiwillige Feuerwehr von Wenigzell. Anlass war die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges, welches mit einem großen Festakt und einem geselligen Abschluss offiziell in den Dienst gestellt wurde.

Zu diesem Festakt begrüßte HBI Gerald Weber eine große Zahl an Ehrengästen:
Bgm. Herbert Berger, Pfarrer Lukas Zingl, er feierte auch den Festgottesdienst, LAbg. Hubert Lang, Wolfgang Dolesch und Anton Kogler, LR a. D. Erich Pöltl, Vertreter der Bezirkshauptmannschaft, OBR Johann Hönigschnabel als ranghöchsten Vertreter der Feuerwehr sowie die vielen Feuerwehrkameraden, politischen Gemeindevertreter und die Bevölkerung von Wenigzell und Urlaubsgäste.
Nach dem Gottesdienst wurden mehrere Mitglieder der Feuerwehr sowie die ehemaligen Gemeinderäte geehrt und mit einer Auszeichnung bzw. Urkunde seitens der Feuerwehr und des Landeshauptmannes bedacht. In den Grußworten der Ehrengäste wurde ein starker Gedankengang in die Mitte gestellt: „Wir haben helfen können!“ HBI Gerald Weber und auch Bgm. Herbert Berger sagten ein großes Dankeschön an die großzügige finanziell Unterstützung von vielen Seiten. Für die musikalische Umrahmung des Festgottesdienstes und des Festaktes sorgte der örtliche Musikverein mit Kpm. Gerald Binder. Mit der Landeshymne wurde der Festakt beendet und der Zug bewegte sich zum Festzelt zum geselligen Ausklang beim Feuerwehrfest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.