07.07.2016, 21:10 Uhr

Erlebnispädagogischer Schulabschluss mit Freinatur

In der letzten Schulwoche ging es für viele Schülerinnen und Schüler raus in die Natur! Der Realgymnasiumzweig des Borg Hartberg stellte sich der Herausforderung 1 1/2 Tage nur in der Natur zu leben. Es wurden viele Seile verspannt, Planen aufgehängt – gegen Schnecken gekämpft und über den eigenen Schatten gesprungen.
Die Schülerinnen und Schüler bewiesen Mut unter den einfachen Bedingungen in der Natur zu leben.Die Nacht unter dem freien Sternenhimmel war Herausforderung und Erlebnis zu gleich!

Auch für die Schülerinnen und Schüler der NMS Pöllau hieß es Abschied nehmen. Am Michaelihof (www.michaelihof.at) konnte die 4. Klasse noch einmal gemeinsam eine gute Zeit verbringen. Es wurden eigene Schlafplätze gebaut und die Nacht verbrachten viele unter freiem Sternenhimmel. Trotz Regen wurden im Schutz des Waldes zwei Hirtenöfen gebaut und darin Brot gebacken. Die Schülerinnen und Schüler bewiesen nicht nur Durchhaltevermögen und Motivation, sondern auch Handwerkliches Geschick. Beide Hirtenöfen waren in Windeseile fertig und trotz einiger Einstürze hatten wir am Ende zwei leckere Brotlaibe.

Einige Schülerinnen bereiteten eine wunderschöne Klassenbiographie vor – die sie uns gemeinsam im Dunkeln mit Fackeln präsentiert haben. Vier gemeinsame Schuljahre fanden so einen würdigen Abschluss!


Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern alles liebe für die Zukunft und freue mich über das tolle Feedback. Schon heute wurde ein neues Projekt für eine andere Klasse im Herbst vereinbart worauf ich mich sehr freue! Vielen Dank an den Michaelihof, das Borg Hartberg und die NMS Pöllau für die gute Kooperation!

Alles Liebe Elisabeth
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.