05.06.2016, 18:46 Uhr

Erneutes schweres Unwetter im Wechselgebiet

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurden die Feuerwehren im Abschnitt IV zu Unwettereinsätzen gerufen. Um die Mittagszeit des 04. Juni zog über die Gemeinden Pinggau und Schäffern ein schweres Gewitter mit Starkregen.
Da der aufgeweichte Boden kein Wasser mehr aufnehmen kann, flossen die großen Regenmengen sofort ab. Dies hatte zu Folge, dass ein Bauernhof und das Rüsthaus in Götzendorf überflutet wurden. Auch zahlreiche Gemeindestraßen in Götzendorf und Sparberegg wurden vermurt. Den ersten Alarm löste Florian Hartberg kurz nach zwölf für die FF Götzendorf aus. Aufgrund der zahlreichen Schadenslagen wurden wenig später die Feuerwehren Schäffern und Sparberegg nachalarmiert.
So waren die die drei Feuerwehen bis in den Abend hinein mit 88 Mann beschäftigt um alle Schäden zu beseitigen.

Bericht und Fotos: HBI Bernd Plank
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.