24.06.2016, 15:47 Uhr

Im Laufschritt durch die regionale Berufswelt

Beim Berufsorientierungslauf an der NMS Bad Waltersdorf wurde "praktisch" die regionale Arbeitswelt gelebt.

50 Schüler der NMS Bad Waltersdorf und der NMS Großsteinbach holten sich beim Berufsorientierungslauf Anregungen für ihren späteren Werdegang.

Vom Tischler über Gärtner bis Bankberater - beim Berufsorientierungslauf im Turnsaal der Neuen Mittelschule Bad Waltersdorf bekamen 50 Schülerinnen und Schüler der NMS Bad Waltersdorf und der NMS Großsteinbach einen Einblick in unterschiedliche Berufssparten. "Uns ist es ein besonderes Anliegen unseren Schülern ein breites Berufsbild zu bieten, um sich für das Schnuppern im Herbst bestens vorzubereiten", weiß Schülerberater und Berufsorientierungslehrer Johann Thaller. Gemeinsam mit seinen Lehrerkolleginnen Hermine Groß und Helga Nistelberger organisierte er in Kooperation mit Waltraud Allmer von der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft das Berufsorientierungs-Event. An elf Stationen regionaler Betriebe warteten verschiedene Aufgaben auf die jungen Berufsanwärter. So durften die Schüler am Stand des Quellenhotel Bad Waltersdorfes Cocktails mixen und Palatschinken backen. Bei der BAUakademie musste man beim Mini-Ziegelstein-Turmbau sein Können unter Beweis stellen. Scharf ging es bei der Glaserei Egger zur Sache, wo die Schüler mit echtem Werkzeug das Glasschneiden probieren durften. Beim Hafner Karl Fleck ließen die Schüler beim Mosaik-Fließen-Kleben ihre Kreativität walten. Aber auch am Stand der Raiffeisenbank
Bad Waltersdorf, Metalltechnik Svoboda, der Gärtnerei Bad Waltersdorf, bei der Zimmerei Pieber, der Tischlerei Spanner oder dem AMS und BFI Hartberg gab es so einiges zu entdecken. Für ihren Einsatz wurden die Schüler im Anschluss mit kleinen Präsenten der Firmen belohnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.