02.05.2016, 08:17 Uhr

Maibaumstellen der Feuerwehr St. Jakob im Walde

(Foto: Josef Zingl)
Ein Unikat der besonderen Art konnte die FF-St. Jakob im Walde als Maibaum schmücken und mit Hilfe eines Autokranes vor dem Rüsthaus St. Jakob in die dafür vorgesehene Öffnung stellen. Ein über 30 m hoher Baum aus dem Stiftswald mit einer „Zwiesel “ - einem doppelten Wipfel - der die Hälfte des Stammes ausmacht. Das Besondere daran ist, dass der linke Stamm eine Tanne und der rechte eine Fichte ist, was in der Natur nur ganz, ganz selten vorkommt. Alle die dies nicht glauben sind zum Maibaumumschneiden am 9. Juli 2016 herzlich eingeladen, da kann dieser „Wunderbaum“ besichtigt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.