30.03.2016, 11:25 Uhr

Meinung: Initiative, die Schule macht

(Foto: Oliver Wolf)

alfred.mayer@woche.at

Vor einigen Jahren hat der Hartberger Unternehmer Franz Peindl die Aktion "Lieder, die Hoffnung bringen" ins Leben gerufen. Mit dem Erlös eines Benefizkonzertes, das jedes Jahr am 8. Dezember in der Stadtpfarrkirche Hartberg stattfindet, wird Familien im Bezirk rasch und unbürokratisch geholfen. Dieses Projekt stand für Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer nun Pate, um einen Kinderfonds für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ins Leben zu rufen. Die Idee dahinter: Kinder bei akuter Notwendigkeit finanziell zu unterstützen. Eine Idee ist aber immer nur so gut, wie ihre Umsetzung. So wurde unter den Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft und der Baubezirksleitung eine Sammlung durchgeführt, die eine namhafte Summe ergab. Mittlerweile sind auch schon die ersten Spendenschecks eingetroffen. Namens aller betroffenen Kinder: Vergelt's Gott und weiter so!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.