09.03.2016, 10:01 Uhr

Mit allen fünf Sinnen im Einsatz

(Foto: KK)
In der NMS Ilz wurde in den beiden ersten Klassen unter Mitwirkung von insgesamt 11 Lehrern für eine gesamte Woche der Stundenplan aufgelöst und „nur“ ein Thema behandelt – The five senses.
Gearbeitet wurde nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause – vor allem selbstständig in kleineren oder größeren Gruppen.
Die Eigenaktivität der Schüler bildet eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen von Projektunterricht. Es ist daher wichtig, bei der Themenwahl von den Interessen der Kids auszugehen und im Anschluss eine Einigung über das zu bearbeitende Thema zu erzielen.
„Diese Woche war weit anstrengender als eine „normale“ Schulwoche“, hört man aus den Reihen der Schüler. „Aber es war so toll, weil wir so viel alleine machen durften“. „Diese Woche werde ich nicht so schnell vergessen – vor allem der Sinnesworkshop im Dunkeln, war für mich eine tolle Erkenntnis“. Diese Zitate beschreiben den Erfolg eines Projektes in eindrucksvoller Weise!
In Kleingruppen haben sich die Kids mit den 5 Sinnen beschäftigt – und das in englischer Sprache. Samantha aus Südafrika, die zurzeit ein Jahr bei einer Fürstenfelder Familie verbringt, hat uns dabei als „ Native Speaker“ bestens unterstützt. Auch ein Lerntypentest durfte nicht fehlen.
Am letzten Tag des Projekts wurden mehr als 30 Stationen aufgebaut von Schülern der 1. Klassen betreut. Alle Klassen der NMS Ilz, die 3. und 4. Klassen der Volksschule Ilz, Eltern, Verwandte und viele Gäste wurden mit einem Stationsplan auf die Sinnesreise geschickt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.