16.03.2016, 08:26 Uhr

Ökoregionsbauern sind Gold wert

Die erfolgreichen Teilnehmer aus der Ökoregion Kaindorf bei der "Ab Hof-Direktvermarktermesse" in Wieselburg. (Foto: KK)

Bei der größten Verkostung Österreichs in Wieselburg wurden Produkte aus der Ökoregion Kaindorf auch 2016 mehrfach vergoldet.

Gleich mehrfaches Gold gab es für die Bauern aus der Ökoregion Kaindorf bei der "Ab Hof-Messe" in Wieselburg, der größten Verkostung Österreichs. Bei den Fruchtsäften gab es zweimal einen Sortensieg für die Ökoregion: Die Biobauern Maria und Fritz Loidl erreichten mit ihrem Apfelsaft naturtrüb die Höchstpunktezahl und den Sortensieg in dieser Kategorie. Der Apfel-Karottensaft erreichte Silber, für den Pfirsichnektar und zwei andere Apfelsaftchargen gab es Bronze.
Anni und Sepp Singer aus Hartl dürfen sich über den Sortensieg mit Apfel-Karotte freuen. Dazu gab es noch zweimal Gold mit Zwetschkennektar und Weichselnektar. Ihr Apfelsaft naturtrüb gewann Silber und der Pfirsichnektar Bronze, auch ihr Pfirsichbrand erhielt die Bronzemedaille.
Der Obsthof Waltraud und Franz Fuchs aus Ebersdorf erhielt für seinen Pfirsichnektar Silber und für den Apfel-Karottensaft Bronze.
Auch beim Kernöl wurde das grüne Gold der Ökoregion zu echtem Gold: Waltraud und Franz Fuchs aus Ebersdorf sowie Renate und Karl Höfler aus Kaindorf wurden mit Gold prämiert. Imker Alfred Kern aus Kaindorf wurde für den sorgsamen Umgang mit seinen Bienen und sein Gespür für Qualität auch heuer wieder belohnt. Er punktete in Wieselburg mit Gold beim Waldhonig und mit Silber beim Cremehonig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.